Biss­op­fer-Bub rührt al­le zu Trä­nen

Er kämpft um sein Le­ben „Heu­te“-Le­se­rIn­nen be­ten für ihn

Heute - Oberösterreich Ausgabe - - Vorderseite - Von Cle­mens Oistric

Der Va­ter des von ei­nem Rott­wei­ler an­ge­fal­le­nen Bu­ben spricht in „Heu­te“über den Schick­sals­tag für sei­nen Wa­ris – und dankt für das Mit­ge­fühl.

„Ich ha­be ihn auch ges­tern Vor­mit­tag wie­der im Spi­tal be­sucht, sei­ne klei­ne Hand ge­küsst – denn re­den dür­fen wir der­zeit nicht, sonst steigt sei­ne Hirn­ak­ti­vi­tät an“, schil­dert Pa­pa Ra­man C.

Ge­nau das soll der­zeit aber ver­mie­den wer­den. Nur dank schwe­rer Arz­nei konn­te ei­ne Schwel­lung des Ge­hirns bei Hun­de­biss­op­fer Wa­ris wie­der re­du­ziert wur­den.

„Erst heu­te wer­den die Ärz­te et­was ge­nau­er wis­sen, wie es um ihn steht – lei­der wur­de bei dem mas­si­ven Biss der Kno­chen ge­gen Ge­hirn­zel­len ge­drückt, die da­durch ver­letzt wer­den.“Schla­fen kann der ge­beu­tel­te Va­ter der­zeit kaum: „Aber ich muss stark blei­ben. Mei­nem Va­ter, der dem Vieh das Maul auf­ge­ris­sen hat, um Wa­ris zu be­frei­en, geht es sehr schlecht.“

Bei den „Heu­te“-Le­sern be­dankt sich Ra­man C. (25) für das gro­ße Mit­ge­fühl: „Wir wer­den die Kom­men­ta­re Ih­rer Le­ser aus­ge­druckt auf sein Nacht­käst­chen le­gen.“

Ge­gen die Hun­de­hal­te­rin wird in­des we­gen fahr­läs­sig schwe­rer Kör­per­ver­let­zung er­mit­telt. Die Se­cu­ri­ty-Mit­ar­bei­te­rin war mit 1,44 Pro­mil­le un­ter­wegs, als sich ihr Tier – oh­ne Beiß­korb – los­riss und Wa­ris an­fiel. Die Po­li­zei-Ein­ver­nah­me soll noch im Sep­tem­ber statt­fin­den. „Sie muss für das, was sie uns an­ge­tan hat, zur Re­chen­schaft ge­zo­gen wer­den“, hofft Pa­pa Ra­man. Mo­men­tan hat er nur ei­nen Wunsch: „Bit­te be­ten Sie für Wa­ris – er kann es brau­chen.“

Wa­ris, 16 Mo­na­te

Wa­ris (16 Mo­na­te)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.