Plan: SPÖ will Asyl­ver­fah­ren auf drei Mo­na­te be­gren­zen

Heute - Oberösterreich Ausgabe - - Politik Heute -

Mo­na­te­lang tüf­tel­te die SPÖ an ih­rem Mi­gra­ti­ons­pa­pier. Ges­tern wur­de es vom Par­tei­vor­stand be­schlos­sen (aber nicht al­le stimm­ten zu). Es wirkt nicht all­zu weit von den tür­kis-blau­en Po­si­tio­nen ent­fernt.

Ein zen­tra­les Stück des neu­en SP-Par­tei­pro­gramms ist fer­tig: Das „Po­si­ti­ons­pa­pier zur Mi­gra­ti­on“ist in die Ka­pi­tel „Flucht und Asyl“, „Ar­beits­mi­gra­ti­on“, „In­te­gra­ti­on und Zu­sam­men­le­ben in Ös­ter­reich“, „Ar­beit“so­wie „Bil­dung“un­ter­teilt. Die De­tails:

■ Schaf­fung ei­nes ge­mein­sa­men eu­ro­päi­schen Asyl­sys­tems mit ei­nem ein­heit­li­chen Asyl­ver­fah­ren

■ Asyl­ver­fah­ren auf ma­xi­mal drei Mo­na­te be­gren­zen

■ Ver­fah­rens­zen­tren an EU-Au­ßen­gren­zen und Schaf­fung le­ga­ler Flucht­mög­lich­kei­ten in UNHCR­kon­for­men Ver­fah­rens­zen­tren na­he den Her­kunfts­re­gio­nen

■ Ver­dop­pe­lung der Zahl der Be­am­ten für ge­mein­sa­me EUG­renz­schutz­mis­si­on auf 20.000

■ Eu­ro­päi­scher So­li­da­ri­täts­fonds zur Un­ter­stüt­zung von Ge­mein­den, die Asyl­wer­ber auf­neh­men

■ In­te­gra­ti­ons­jahr für Asyl­be­rech­tig­te und al­le Zu­ge­wan­der­ten

■ Ar­beits­vi­sa für Län­der, die bei Rück­füh­run­gen ko­ope­rie­ren

■ Man­gel­be­rufs­lis­te nicht aus­wei­ten, bis Ar­beits­lo­sig­keit hal­biert ist ■ Asyl­wer­ber in Man­gel­be­ru­fen sol­len ih­re Aus­bil­dung ab­schlie­ßen kön­nen.

Der Par­tei­vor­stand nahm das Pa­pier an (bei den Ju­gend­or­ga­ni­sa­tio­nen gab es drei Ent­hal­tun­gen). SP-Chef Kern: „Ei­ne ver­nünf­ti­ge, gleich­zei­tig mensch­li­che Po­si­ti­on.“Lan­des­rat Do­sko­zil, Au­tor des Pa­piers: „Bei ne­ga­ti­vem Asyl­be­scheid muss kon­se­quent ab­ge­scho­ben wer­den.“

Mi­gra­ti­ons­po­si­ti­on fi­xiert: Kern, Do­sko­zil

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.