>>

Heute - Oberösterreich Ausgabe - - AppHeute - Was müss­te man denn an den Rah­men­be­din­gun­gen än­dern, da­mit es Ih­nen bes­ser geht?

Be­ruf Flug­lot­se noch nicht so be­kannt

Ka­li­na: Ei­ne se­xy Bran­che, nur sind Flug­lot­sen nach wie vor noch nicht so be­kannt. Für uns ist es es­sen­zi­ell, dass wir hin­aus­ge­hen auf den Markt, dass wir be­kannt wer­den. Das se­hen wir dann auch an den Be­wer­ber­zah­len. Heu­te:

Ka­li­na: Wir brau­chen für ei­nen Kurs mit 20 Leu­ten pro Jahr un­ge­fähr 1.000 Be­wer­ber. Ge­ra­de in den nächs­ten Jah­ren wer­den gro­ße Ab­gangs­wel­len sein, da läuft un­se­re Aus­bil­dungs­wel­le auf Hoch­tou­ren. Das idea­le Al­ter liegt zwi­schen 20 und 25 Jah­ren, die Aus­bil­dung dau­ert auch drei Jah­re und das Ein­stiegs­ge­halt mit 70.000 Eu­ro pro Jahr ist sehr at­trak­tiv. Wir mer­ken aber, dass Geld nicht mehr der Haupt­grund ist, das The­ma Work-Li­fe-Ba­lan­ce ist ein sehr star­kes. Was uns hilft, ist na­tür­lich die Tat­sa­che, dass es – an­ders als in an­de­ren Bran­chen – nicht so leicht ist, zu wech­seln. Wir ha­ben da­her ei­ne ge­rin­ge Fluk­tua­ti­on.

Heu­te:

Niedl: Mei­ne Toch­ter er­zählt mir von der Schu­le, wenn sie EDV-Un­ter­richt hat, dass sie im gan­zen Se­mes­ter kein ein­zi­ges Mal den EDV-Raum ge­se­hen hat. Der Leh­rer sagt: „Wenn wir Geo­gra­fie ha­ben, müs­sen wir auch nicht ins Aus­land fah­ren.“Ge­ra­de im Aus­bil­dungs­be­reich ha­ben wir ei­nen enor­men Nach­hol­be­darf. Da ist ein Bruch pas­siert zwi­schen dem, was Un­ter­neh­mer brau­chen, und dem, was aus­ge­bil­det wird. Wir müs­sen wie­der Rah­men­be­din­gun­gen schaf­fen in Lehr­plä­nen, dass man dort an­dockt, wo wir in Zu­kunft stra­te­gisch die Leu­te brau­chen. Auch dass die Leh­rer kei­ne Scheu ha­ben vor der Trans­for­ma­ti­on. Die Kin­der sind da sehr of­fen da­für. Das Neue an der Di­gi­ta­li­sie­rung ist, dass sich die Tech­no­lo­gi­en sehr schnell än­dern.

An­ge­lo: Der Stel­len­wert der Leh­re ist wich­tig. Es ist ei­ne qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge fun­dier­te Fach­kräf­teaus­bil­dung, mit der man in­ter­na­tio­nal durch­aus re­üs­sie­ren kann. Das Ver­stär­ken die­ser Wer­tig­keit wä­re mir ein gro­ßes An­lie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.