Wir­tin be­dient zu di­cke Gäs­te nicht

Eis­kaf­fee mit Schlag? „Ein Zi­tro­nen­was­ser kön­nen Sie ha­ben“–

Heute - Wien Ausgabe - - Vorderseite - von Micha­el Prie­schl

D ef­ti­ge Über­ra­schung für ein Ehe­paar in ei­nem Lo­kal am Ufer des Wolf­gang­sees: Als die bei­den ei­nen Kaf­fee mit Schlag be­stell­ten, mein­te die Wir­tin lau­nig, es ge­be nix, sie sei­en ein­fach zu dick! Der Be­such des Ba­de­stran­dCa­fés „In­ter­mez­zo“am Wolf­gang­see (OÖ) liegt Bet­ti­na S. und ih­rem Ehe­mann im­mer noch schwer im Ma­gen. Je­doch nicht, weil sie zu viel ge­ges­sen hät­ten. Ganz im Ge­gen­teil: Das Paar aus Nie­der­ös­ter­reich be- stell­te am 26. Au­gust ei­nen Cap­puc­ci­no und ei­nen Eis­kaf­fee. Auf­ge­tra­gen wur­de aber nichts, da­für wur­de ih­nen statt dem Des­sert ei­ne un­er­war­te­te Be­lei­di­gung ser­viert.

„Sie be­kom­men kei­nen Cap­puc­ci­no, se­hen Sie sich mal an. Sie sind viel zu dick, ein Zi­tro­nen­was­ser kön­nen Sie ha­ben“, pos­te­te die Be­trof­fe­ne die Ant­wort der Wir­tin. Ih­rem Mann wur­de der Eis­kaf­fee ver­wehrt. Be­grün­dung: Das Schlag­obers sei zu un­ge­sund. Die Wir­tin zu Heu­te“: „ Es kann sein, dass ich das ge­sagt ha­be, tut mir leid.“Jetzt will sie sich bei dem Ehe­paar mit ei­nem Gra­tis-Kaf­fee ent­schul­di­gen

Die „Op­fer“pos­te­ten die har­sche Be­hand­lung auf Face­book. Aber der Wirt war nett …

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.