Mäd­chen (4) stirbt nach Sturz von Po­ny

Tra­gi­scher Zwi­schen­fall in Wie­ner Reit­club – ent­setz­ter Va­ter sah das Un­glück mit an

Heute - Wien Ausgabe - - Österreich Heute - von Mar­kus Ho­fer

Bei ei­ner Reit­stun­de hat­te sich das Pferd los­ge­ris­sen und das Kind mit­ge­schleift. Me­di­zi­ner im AKH kämpf­ten um das Le­ben der Klei­nen – doch die Hals­ver­let­zun­gen wa­ren ein­fach zu schwer. Nie­mand sah das Un­glück kom­men: Ver­gan­ge­nen Don­ners­tag be­such­te der Pa­pa mit sei­ner Toch­ter ei­nen Reit­club in Wi­en-Do­n­au­stadt. Das Mäd­chen hat­te dort be­reits meh­re­re St­un­den ge­übt, dies­mal soll der Va­ter das Po­ny selbst ge­führt ha­ben. Da pas­sier­te es: Das Tier ging plötz­lich durch und ga­lop­pier­te da­von. Das Kind fiel her- un­ter, blieb mit dem Fuß am Steig­bü­gel hän­gen und wur­de meh­re­re Me­ter mit­ge­schleift. Dann blieb es mit schwe­ren Hals­ver­let­zun­gen lie­gen. Die Be­rufs­ret­tung re­ani­mier­te die Vier­jäh­ri­ge noch vor Ort und brach­te sie ins AKH, doch es gab kei­ne Hil­fe mehr. In ei­nem Mail an die Me­di­en er­hebt ei­ne an­geb­li­che Be­kann­te des Va­ters schwe­re Vor­wür­fe ge­gen den Reit­stall: Dem­nach wä­re kein Si­cher­heits­steig­bü­gel ver­wen­det wor­den, der das Un­glück ver­hin­dert hät­te. Der An­walt der An­la­ge sprach ge­gen­über „ Heu­te“von „ei­nem tra­gi­schen Un­fall“, die Be­sit­ze­rin möch­te „aus Re­spekt vor der Fa­mi­lie des Op­fers“kei­ne Stel­lung­nah­me ab­ge­ben. Die Po­li­zei hat das Un­glück als Un­fall ein­ge­stuft, die Er­mitt­lun­gen ein­ge­stellt

Das Po­ny ga­lop­pier­te plötz­lich los und warf das Kind ab.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.