So­cie­ty-Schil­ler klagt Kon­di­to­rei

Heute - Wien Ausgabe - - Vorderseite -

iese Pre­mie­re macht So­cie­ty-Le­gen­de Jean­ni­ne Schil­ler kei­ne Freu­de: Nach ei­nem Sturz im Wie­ner Ca­fé Dom­may­er zieht sie vor Ge­richt und for­dert Schmer­zens­geld. Seit Jahr­zehn­ten be­wegt sich Jean­ni­ne Schil­ler mü­he­los auf Wi­ens glat­tem So­cie­ty-Par­kett. Im April rutsch­te die Cha­ri­ty-La­dy erst­mals rich­tig aus – mit ju­ris­ti­schen Fol­gen. Im un­ge­wöhn­lich kal­ten April ver­lor die Ex-„ Dan­cing Stars“-Teil­neh­me­rin im ei­si­gen Vor­gar­ten des Hiet­zin­ger Ca­fé Dom­may­er den Halt und fiel un­sanft. von Sandra Kar­tik Nun will sie das Tra­di­ti­ons­ca­fé, das zur Kur­kon­di­to­rei Ober­laa ge­hört, auf Schmer­zens­geld kla­gen: „Ich ha­be ge­weint, ge­zit­tert, litt wo­chen­lang an den üb­len Fol­gen.“Die Fir­men­lei­tung zeig­te kein Be­dau­ern, so Schil­ler: „ Man schick­te mir we­der Blu­men noch Tor­te, über­nahm auch kei­ne Arzt­rech­nun­gen oder un­ter­stütz­te mei­ne Cha­ri­ty-Pro­jek­te“, är­gert sie sich. „Die Fir­ma mein­te, ich sei selbst schuld, weil ich Stö­ckel­schu­he an­hat­te!“, em­pört sich die stets adrett Ge­klei­de­te. „Ich ha­be ver­kürz­te Seh­nen, ich muss Ab­sät­ze tra­gen. Un­ter die­sen be­fand sich aber ei­ne rutsch­fes­te Gum­mi­soh­le.“Kom­men­den Di­ens­tag wünscht sich Schil­ler beim Be­zirks­ge­richt In­ne­re Stadt Ge­rech­tig­keit: „Ich will ei­ne fi­nan­zi­el­le Ent­schä­di­gung für mei­nen fol­gen­schwe­ren Auf­prall. Nicht für mich, son­dern nur für mei­ne Hilfs­pro­jek­te.“

Schil­ler geht vor Ge­richt.

Schil­ler rutsch­te beim Ca­fé Dom­may­er aus.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.