Fo­da-Traum­start!

2:1 ge­gen Uru­gu­ay bei Te­am­chef-Pre­mie­re Sa­bit­zer und Jo­ker Schaub schos­sen To­re

Heute - Wien Ausgabe - - Sport Heute -

„Wir ha­ben uns den Sieg echt ver­dient“Mar­ko Arn­au­to­vic

Ös­ter­reichs Fuß­ball-Na­tio­nal­team star­te­te mit ei­nem 2:1 ge­gen Uru­gu­ay in die Ära von Neo-Te­am­chef Fran­co Fo­da. Das Er­geb­nis war bes­ser als die Leis­tung. Sa­bit­zer sorg­te in Mi­nu­te fünf für ei­nen Traum­start, traf zum 1: 0. „Jo­ker“Schaub fi­xier­te den 2:1-End­stand – vier­tes Tor im Team-Dress in Se­rie. In ei­ner 4- 4-2- Gr­und­for­ma­ti­on agier­te die Fo­da-Elf nach vor­ne zu sta­tisch und hin­ten lan­ge feh­ler­an­fäl­lig. Die „Urus“hat­ten zu viel Platz. Su­per­star Ca­va­ni nütz­te die­sen, traf per Kopf zum 1:1 (10.) – 40. Team-Tor. Ar­ras­cae­ta hau­te al­lei­ne vor Lind­ner am Ball vor­bei (28.) und traf die Stan­ge (32.). Ca­va­ni (39.) ver­zog knapp. In der Pau­se stell­te Fo­da um, zog Arn­au­to­vic auf die lin­ke Sei­te und stell­te auf ein 4-2-3-1-Sys­tem um. Er brach­te im Lau­fe der zwei­ten Hälf­te fünf Neue, für ei­ne Tor­chan­ce reich­te es nicht. Bis zur Mi­nu­te 87: Dann traf Schaub per Frei­stoß-Flan­ke. „Vier To­re in Se­rie – echt un­heim­lich! Wä­re gut, wenn ich bei Ra­pid auch vier Mal in Se­rie tref­fe“, mein­te Schaub. „Wir hat­ten das Glück auf un­se­rer Sei­te“, gab Sa­bit­zer zu. Arn­au­to­vic merk­te an: „Uru­gu­ay ist Welt­klas­se. Ich bin stolz auf die Jungs. Der Sieg ist ver­dient.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.