Gön­nen Sie Mürb­teig viel Ent­span­nung

Heute - Wien Ausgabe - - Genuss Extra -

Nasch­kat­zen lie­ben Mürb­teig – er schmeckt herr­lich und zer­fällt im Mund: Um ei­nen rich­tig köst­li­chen Teig zu­stan­de zu brin­gen, soll­te der Mürb­teig nach dem Kne­ten für min­des­tens ei­ne St­un­de (noch bes­ser über Nacht) in den Kühl­schrank, um zu ent­span­nen. Da­durch wird die But­ter schön fest und die Feuch­tig­keit kann sich gleich­mä­ßig ver­tei­len. Da­mit der Teig beim Aus­rol­len nicht kle­ben bleibt, soll­te man die Ar­beits­flä­che und auch das Nu­del­holz mit Mehl be­streu­en. Falls er doch kle­ben blei­ben soll­te, kann man den Teig mit ei­ner Teig­kar­te vor­sich­tig lö­sen. Nach dem Aus­ste­chen der Kek­se soll­ten Sie die­se vor dem Ba­cken noch mal für 60 Mi­nu­ten in den Kühl­schrank schie­ben. Viel Freu­de beim Ba­cken und Ver­schen­ken wünscht Fi­ni’s Feins­tes!

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.