Kei­ne För­de­rung

Kleine Zeitung Kaernten - - Leserbriefe - Dr. Chris­ti­an Wur­zer, Her­ma­gor

Kärnten ließ EU-Mil­lio­nen lie­gen“, 11. 11.

Im o. g. Ar­ti­kel wur­de er­klärt, dass Kärnt­ner Be­trie­be nur 79 Pro­zent der für sie vor­ge­se­he­nen EU-För­der­mit­tel aus­ge­schöpft ha­ben. Er­klärt wur­de das vom Vor­stand des Kärnt­ner Wirt­schafts­för­de­rungs­fonds, (KWF), San­dra Ve­nus, mit dem „Aus­fall ge­plan­ter Groß­pro­jek­te“.

Der wah­re Grund ist, dass der KWF sei­ne Auf­ga­be of­fen­bar da­rin sieht, Klein- und Mit­tel­be­trie­be von För­de­run­gen fern­zu­hal­ten, um sie für Groß­pro­jek­te zur Ver­fü­gung zu ha­ben. Das ein­zi­ge, was Kärnt­ner Un­ter­neh­men vom KWF er­hal­ten, Er­klä­run­gen, war­um sie kei­ne För­de­rung er­hal­ten. Das ist schon är­ger­lich ge­nug. Dass wir dann am En­de des Jah­res sol­che Ar­ti­kel un­ter die Na­se ge­rie­ben be­kom­men, ist ei­ne wei­te­re bo­den­lo­se Frech­heit!

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.