Luft in Wałbrzych?

Kleine Zeitung Steiermark - - INTERNATIONAL -

ein Mann nur knapp dem Tod, weil er auf den Glei­sen ein Sel­fie schoss und ei­nen Gü­ter­zug nicht sah. In der Nacht auf Mon­tag brach aus bis­lang un­be­kann­ter Ur­sa­che ein Feu­er aus. Schließ­lich griff die Exe­ku­ti­ve durch und er­klär­te das fünf Ki­lo­me­ter lan­ge Wald­ge­biet zur Sperr­zo­ne.

Mitt­ler­wei­le hat Po­lens Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter To­masz Sie­mo­ni­ak Hil­fe bei der Su­che zu­ge­si­chert. Mi­li­tär­ex­per­ten wer­den das Ge­län­de in den kom­men­den Ta­gen mit­tels Bo­den­ra­dar wei­ter un­ter­su­chen.

Im Gold­rausch

Aber was steckt über­haupt tief un­ter der Er­de Wałbrzychs? Gold und Dia­man­ten? Mu­ni­ti­on und Kriegs­ma­te­ri­al? Oder Do­ku­men­te? Dar­über wird hef­tig ge­rät­selt. In Po­len hält sich hart­nä­ckig das Ge­rücht über ei­nen ver­schwun­de­nen Zug der Na­zis vol­ler Gold. Aber egal was ge­fun­den wird, die Ge­gend pro­fi­tiert ge­wal­tig von den in­ter­na­tio­na­len Schlagzeilen. Der Gold­rausch wird schon mit T-Shirts und spe­zi­el­len Schatz­su­cher­me­nüs ver­mark­tet.

Ob­wohl nicht ein­mal klar ist, ob es über­haupt ei­nen Schatz gibt, wur­den schon An­sprü­che ge­stellt. Der Jü­di­sche Welt­kon­gress for­dert die Rück­ga­be et­wai­ger Wert­sa­chen an die recht­mä­ßi­gen Er­ben. Und auch Russ­land for­dert sei­nen An­teil, „falls der Schatz aus dem Ge­biet der ehe­ma­li­gen UdSSR stammt“.

Der Lei­ter der Denk­mal­schutz­be­hör­de, Piotr

uchow­ski, be­stä­tig­te die Exis­tenz von Ge­o­ra­dar-Bil­dern des Zugs. Ein­satz­kräf­te sol­len Schatz­su­cher am Gr­a­ben hin­dern

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.