Luft­gü­te ein

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK - ÖKO LOGISCHLOGISC GÜN­TER PILCH

das aus­ge­bau­te Kraft­werk in der Puch­stra­ße für die Gr­und­ver­sor­gung von Graz ein­sprin­gen. Die Fol­ge: Fast 113 Ton­nen Stick­oxi­de wür­den jähr­lich in die Gra­zer Luft ge­bla­sen (Wer­te für das Jahr 2030). Zum Ver­gleich: Ei­ne Gra­zer Ci­ty­maut wür­de laut stei­ri­schem m Luf­t­rein­hal­te­proo­gramm 78 Tonn­nen des Sch­addstoffs ein­spa­ren,n, ein wö­chent­liicher au­to­freie­rer Tag 40 Ton­nen. Das Kraft­werk wür­de so­mit Stick­oxi­de in ei­ner Grö­ßen­ord­nung aus­sto­ßen, die zwölf Pro­zent der Emis­sio­nen des ge­sam­ten Stra­ßen­ver­kehrs im Gra­zer Sa­nie­rungs­ge­biet ent­spricht.

Beim Ver­bund pocht man des­halb auf ei­ne „lang­fris­ti­ge Fern­wär­me­ver­sor­gung aus Mellach“, wenn­gleich „mög­li­cher­wei­se mit neu­er Ei­gen­tü­mer­struk­tur“. Über­setzt: Die Stei­rer mö­gen sich am Mel­la­cher Be­trieb zu­min­dest be­tei­li­gen – was mit dem neu­en Gra­zer Kraft­werk frei­lich ob­so­let wä­re.

Bei der Ener­gie Stei­er­mark re­agiert man ver­är­gert. „Nie­mand zwingt den Ver­bund, sein Gas­kraft­werk zu schlie­ßen“, sagt Spre­cher Urs Har­nik. Zu­dem ver­schwei­ge der Ver­bund, dass er in Mellach selbst 600 Ton­nen Stick­oxi­de jähr­lich pro­du­zie­re. „Wer täg­lich Koh­le ver­heizt und gleich­zei­tig Öko-Tipps ab­gibt, ist nicht sehr glaub­wür­dig.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.