Che­mie

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT - HU­BERT GIGLER

Wart ihr zu­schau­en?“Da­vid Ala­ba warf die Fra­ge lo­cker in die Run­de, nicht be­rück­sich­ti­gend, dass bei den Trai­nings der Na­tio­nal­mann­schaft vor ei­nem Qua­li-Match auch Jour­na­lis­ten nicht zu­ge­las­sen sind.

Ös­ter­reichs Top­star ziel­te dar­auf ab, dass kei­nem Be­ob­ach­ter das für das Ge­dei­hen des Teams un­er­läss­li­che Won­ne-Kli­ma ver­bor­gen blei­ben kön­ne. Die Stim­mung sei doch au­ßer­or­dent­lich, das se­he je­der, mein­te Ala­ba und er­klär­te da­mit den Aspekt der Har­mo­nie zu ei­nem der trag­fä­higs­ten Ele­men­te in­ner­halb der Kol­ler-Trup­pe.

Auch die Kol­le­gen des Bay­ern-Ki­ckers ver­pas­sen kei­ne Ge­le­gen­heit, un­ge­fragt auf die of­fen­bar idea­le, „fa­mi­liä­re“(wie vie­le be­to­nen) At­mo­sphä­re hin­zu­wei­sen. Die be­son­ders en­ge Be­zie­hung zwi­schen den „drei Mus­ke­tie­ren“Ala­ba, Arn­au­to­vic und Dra­go­vic ist da nur als Teil­as­pekt des Gan­zen zu be­trach­ten. Je­der kön­ne mit je­dem, be­ton­te der Sto­keLe­gio­när. as ist kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit, aber ein per­ma­nent ver­folg­ter zen­tra­ler Punkt auf der Kol­ler-Li­nie. Der Plan des Schwei­zers wird zur Er­folgs­for­mel, wenn die Che­mie stimmt.

Da­zu ge­hört auch die Kon­zen­tra­ti­on auf das We­sent­li­che, näm­lich das nächs­te Spiel. Wei­ter­füh­ren­de Ge­dan­ken wie je­ne an die vor­zei­ti­ge Qua­li­fi­ka­ti­on len­ken nur ab. Die Spie­ler sind sich des­sen be­wusst und gera­de des­halb reif da­für.

DSie er­rei­chen den Au­tor un­ter

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.