Ins Flücht­lings­la­ger

Ein Ver­wirr­spiel trie­ben Un­garns Be­hör­den mit den Flücht­lin­gen: In der Hoff­nung, nach Deutsch­land zu kom­men, stie­gen sie in die Zü­ge. Tat­säch­lich wur­den sie in La­ger ge­bracht.

Kleine Zeitung Steiermark - - | THEMA - BAR­BA­RA ES­SIG, BU­DA­PEST

In die­sem Zug ha­ben wir kei­nen Platz mehr ge­habt. Aber es wer­den wei­te­re kom­men, und die brin­gen uns dann nach Deutsch­land.“Noch ist Ali, der mit sei­nen bei­den Klein­kin­dern aus Sy­ri­en ge­flo­hen ist, op­ti­mis­tisch. Dass der Zug, der gera­de am Bu­da­pes­ter Ost­bahn­hof von Flücht­lin­gen ge­stürmt wur­de, die­se in Wirk­lich­keit in ein Flücht­lings­camp in Un­garn brin­gen wird, weiß er noch nicht. Wo­hin der Zug fah­re? „Über So­pron nach München“, sagt ein Po­li­zist am Bahn­steig. Das wol­len ihm nicht nur die Flücht­lin­ge glau­ben, son­dern auch die Jour­na­lis­ten, die sich mit Hun­der­ten Flücht­lin­gen am völ­lig über­füll­ten Bahn­steig drän­gen. Schließ­lich wer­den die Gar­ni­tu­ren von ei­ner Son­der­lo­ko­mo­ti­ve ge­zo­gen, die an das 25-jäh­ri­ge Ju­bi­lä­um des Pan­eu­ro­päi­schen Pick­nicks in So­pron er­in­nert. Die­se Kund­ge­bung von DDR-Bür­gern an der ös­ter­rei­chisch-un­ga­ri­schen Gren­ze hat­te 1989 den Mau­er­fall in Berlin vor­be­rei­tet. Ei­ne schö­ne Ges­te, denkt man.

Nach Graz?

Kurz vor Ab­fahrt sprin­gen ein paar jun­ge Sy­rer noch pa­nisch ab. Das Ge­rücht hat die Run­de ge­macht, der Trans­port wer­de die Flücht­lin­ge in Wirk­lich­keit in ein un­ga­ri­sches Flücht­lings­camp brin­gen. Glau­ben will das vor­erst nie­mand. Und so klat- schen die Mi­gran­ten, als der Zug nach vie­len St­un­den end­lich ab­fährt. We­nig spä­ter hält er in Bics­ke, west­lich von Bu­da­pest. „Plan­mä­ßig“, wie der Ver­triebs­lei­ter der un­ga­ri­schen Bahn MAV, Mal­ton Feld­mann, am Nach­mit­tag er­klä­ren wird. Die Po­li­zei steigt zu und bringt die Flücht­lin­ge tat­säch­lich in ein na­he­ge­le­ge­nes Camp. MAV sei von den „Kon­trol­len“der Po­li­zei in­for­miert ge­we­sen, sagt Feld­mann. Die Re­gie­rung wür­de le­dig­lich EU-Recht um­set­zen, das es nicht er­lau­be, die Men­schen aus­rei­sen zu las­sen.

Am Vor­mit­tag heißt es plötz­lich, die Zü­ge wür­den nicht nach Wi­en, son­dern über das Bur­gen­land nach Graz um­ge­lei­tet, um von dort nach Deutsch­land ge­schickt zu wer­den. Die ÖBB tei­len mit, es hand­le sich bei dem Zug, der aus Bu­da­pest in Graz er­war­tet wer­de, nicht um ei­nen Son­der­zug, son­dern um ei­ne von vier re­gu­lä­ren Ver­bin­dun­gen. Am Gra­zer Haupt-

Flücht­lin­ge leg­ten sich in Bics­ke auf die Glei­se, um ge­gen

Flücht­lin­ge drän­gen in Bics­ke zu­rück in die Wa­gen

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.