Nach der Nie­der­la­ge ge­gen Djo­ko­vic folgt die Hoch­zeit

Der Nie­der­ös­ter­rei­cher un­ter­lag der ser­bi­schen Num­mer eins bei den US-Open klar in drei Sät­zen.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT -

TEN­NIS. Es war für Ös­ter­reichs Num­mer zwei Andre­as Hai­derMau­rer ein un­ver­gess­li­cher Zweit­run­den-Auf­tritt im Ar­thur-As­he-Sta­di­um ge­gen No­vak Djo­ko­vic. Auch wenn es nur zu sie­ben ge­won­ne­nen Ga­mes reich­te. Der Blick zu­rück auf den New-York-Trip fällt aber trotz der glat­ten 4:6, 1:6, 2:6-Nie­der­la­ge ge­gen den Welt­rang­lis­ten-Ers­ten No­vak Djo­ko­vic po­si­tiv aus.

Nur das an­ge­schla­ge­ne lin­ke Knie be­rei­tet Hai­der-Mau­rer Sor­gen. Schon in Wim­ble­don hat­te er we­gen der­sel­ben Ver­let­zung auf­ge­ben müs­sen. „Ich ha­be schon die gan­ze Zeit mit dem Knie ge­kämpft. Aber es ist so und so we­nig zu ho­len ge­gen ihn“, mein­te er hin­sicht­lich der Über­le­gen­heit des „Djo­kers“. „Aber ich hät­te im zwei­ten und drit­ten Satz bes­ser aus­ge­schaut oh­ne Schmer­zen“, re­sü­mier­te der Nie­der­ös­ter­rei­cher, der den gan­zen Tag über und auch wäh­rend des Mat­ches Schmerz­ta­blet­ten ein­neh­men muss­te. Sein Re­sü­mee: „Ich ha­be ei­ne sehr star­ke ers­te Run­de ge­won­nen und auch jetzt von der Er­fah­rung her. Das hilft schon viel, wenn man wie­der in so ei­ne Si­tua­ti­on kommt.“

Nur die Knie­pro­ble­me soll­te er an­ge­sichts des in­ten­si­ven Rest­pro­gramms schnell lö­sen. „Ich muss es in den Griff be­kom­men. Auf Sand geht es viel bes­ser. Da weiß ich, dass ich das Pro­blem nie ha­be“, er­klärt Hai­der-Mau­rer. Da­vor steht aber ei­ne be­son­de­re Pau­se an: „AHM“wird sei­ne lang­jäh­ri­ge Freun­din Iris Khan­na vor den Trau­al­tar füh­ren. Und die Flit­ter­wo­chen auch da­zu nüt­zen, wie­der fit zu wer­den.

Andre­as Hai­der-Mau­rer will sei­ne Knie­ver­let­zung aus­ku­rie­ren und wie­der durch­star­ten

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.