Hai­der-Er­ben ste­hen im Ok­to­ber vor Ge­richt

Lan­des­hol­ding for­dert 600.000 Eu­ro.

Kleine Zeitung Steiermark - - ÖSTERREICH - J OCHEN HA­BICH

KLA­GEN­FURT. Der Aus­gang des Pro­zes­ses ist of­fen, ei­nes steht aber schon jetzt fest: Die Ver­hand­lung am 16. Ok­to­ber wird enor­mes In­ter­es­se aus­lö­sen. Vor Ge­richt ste­hen Jörg Hai­ders Wit­we Clau­dia so­wie die Töch­ter Cor­ne­lia Ma­this-Hai­der und Ulrike Hai­der-Qu­er­cia.

Die Kärnt­ner Lan­des­hol­ding (KLH) hat die Er­ben des ver­stor­be­nen Lan­des­haupt­man­nes auf Scha­den­er­satz ge­klagt. 600.000 Eu­ro for­dert die KLH. Ex-Jus­tiz­mi­nis­ter Die­ter Böhm­dor­fer, er ver­tritt die Hai­der-Er­ben, be­strei­tet die Grund­la­ge für ei­nen Scha­den­er­satz, führt Ver­jäh­rung ins Tref­fen. Als Ba­sis für ih­re Scha­den­er­satz­kla­ge sieht die KLH das Ur­teil in der Cau­sa Birn­ba­cher. Steu­er­be­ra­ter Dietrich Birn­ba­cher hat 2007 im Zu­ge des Ver­kaufs der Hy­po-Al­pe-Adria-Bank für ein sechs­sei­ti­ges Gut­ach­ten rund sechs Mil­lio­nen Eu­ro von der Lan­des­hol­ding be­kom­men.

Wie lan­ge der Pro­zess dau­ern wird, hängt ent­schei­dend von den Be­klag­ten ab. Denn stim­men die­se der Ver­le­sung der Pro­to­kol­le aus dem Birn­ba­cherPro­zess nicht zu, muss die­se Cau­sa noch ein­mal zi­vil­recht­lich ver­han­delt wer­den. In die­sem Fall wür­de der Scha­den­er­satz­pro­zess ge­gen die Hai­derEr­ben wohl Mo­na­te dau­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.