Die Ver­ant­wor­tung der Füh­rungs­spie­ler

Ös­ter­reichs Na­tio­nal­team ver­fügt über ei­ni­ge Spiel­ma­cher wie et­wa Zlat­ko Ju­nu­zo­vic. Die Mann­schaft kann heu­te Ge­schich­te schrei­ben.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT - HU­BERT GIGLER HEU­TE: 20.45 Uhr

12.00 Uhr, Eu­ro­sport. Die heu­ti­gen Spie­le der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on im Live-Ti­cker un­ter www.klei­ne­zei­tung.at und in der Klei­nen-Zei­tung-App. Gra­tis-Down­load im App Sto­re und Play Sto­re

Viel­leicht hat Ro­bert Al­mer ja auch heu­te mit­un­ter da­für Zeit, wo­für er nach ei­ge­nen An­ga­ben re­gel­mä­ßig Se­kun­den op­fert, näm­lich auf die MatchUhr zu bli­cken. Dann kann der Ein­ser-Tor­hü­ter des ös­ter­rei­chi­schen A-Fuß­ball­teams in der End­pha­se mög­li­cher­wei­se den Count­down zur EM-Qua­li­fi­ka­ti­on her­un­ter­zäh­len, wenn die Mann­schaft das Match ge­gen Mol­da­wi­en schon für sich ent­schie­den hat. Die Ver­ant­wor­tung für den Sieg müs­sen in die­sen 90 Mi­nu­ten plus Nach­spiel­zeit je­den­falls die Ki­cker über­neh­men, wo­bei ei­ni­gen auf­grund ih­res Ta­l­ents und di­ver­ser Zu­satz­qua­li­fi­ka­tio­nen er­höh­te Lö­sungs­kom­pe­tenz zu­fällt. Im Fuß­ball wer­den die­se Schlüs­sel­kräf­te bis­wei­len „Spiel­ma­cher“ge­nannt.

Vie­le ge­stan­de­ne Spie­ler

Geht es nach Te­am­chef Mar­cel Kol­ler, sind aber von die­sen Auf­ga­ben prak­tisch al­le be­trof­fen, mehr oder we­ni­ger. „Es ist nicht so, dass ei­ner das Kom­man­do über­nimmt und al­le ren­nen nach sei­ner Pfei­fe“, so der Schwei­zer. „Wir ha­ben vie­le ge­stan­de­ne Spie­ler in un­se­ren Rei­hen, die zen­tra­le Auf­ga­ben über­neh­men und auch für Ru­he im Spiel sor­gen kön­nen.“Trotz­dem ste­hen ei­ni­ge in die­ser An­ge­le­gen­heit be­son­ders im Fo­kus, weil sie auch im Ver­ein Füh­rungs­rol­len be­klei­den. So rück­te Zlat­ko Ju­nu­zo­vic vor al­lem durch die Ab­we­sen­heit von Da­vid Ala­ba in Russ­land in den spie­le­ri­schen Mit­tel­punkt.

Die Rück­kehr des Bay­ern-Stars aber soll zu kei­nen In­ter­es­sens­kon­flik­ten füh­ren. „Je­der über­nimmt sei­nen Part“, sagt „Sl­ad­di“. Der Vi­ze­ka­pi­tän von Wer­der Bre­men be­tont, ger­ne Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. „Das gilt auf dem Platz und au­ßer­halb da­von.“Ju­nu­zo­vic be­sticht im Na­tio­nal­team durch sei­ne Über­sicht, sei­ne Lauf­ar­beit und sei­ne spie­le­ri­schen Fä­hig­kei­ten, die er in den ver­gan­ge­nen Jah­ren suk­zes­si­ve er­wei­ter­te. Di­ver­se Ver­let­zun­gen ver­zö­ger­ten die Ent­wick­lung nur vor­über­ge­hend. Be­son­ders weh tat je­doch 2013 das bö­se Foul in Du­blin ge­gen Ir­land, das Ös­ter­reich da­mals wohl den Sieg kos­te­te. Mit ei­nem in der End­pha­se der WM-Qua­li voll fit­ten Ju­nu­zo­vic wä­re die Re­le­ga­ti­on wahr­schein­lich ge­wor­den.

Auch Ju­li­an Baum­gart­lin­ger ge­hört auf dem Feld zu den An­trei­bern, und der Mainz-Ka­pi­tän weiß, dass die Mann­schaft an­ge­sichts der zu er­war­ten­den Stim­mung im vol­len Hap­pel-Sta­di­on nicht über­hit­zen darf. „Ich glau­be, wir ha­ben im­mer das rich­ti­ge Gas ge­fun­den.“

Ta­ten plus Wor­te

Chris­ti­an Fuchs, no­mi­nel­ler Chef des ös­ter­rei­chi­schen Na­tio­nal­teams, hebt die Be­deu­tung des ge­spro­che­nen Wor­tes her­vor. „Es wird sehr viel kom­mu­ni­ziert auf dem Platz, das kriegt man von au­ßen nicht so mit. Es fängt schon bei Al­mer an.“Je­der Kol­le­ge ha­be auch durch die Ver­eins­tä­tig­keit die „Rou­ti­ne, sei­ne Er­fah­run­gen ein­zu­brin­gen“, so der Leices­ter-Le­gio­när. Zu spie­le­ri­schen Glanz­lich­tern fä­hig ist na­tür­lich auch Mar­ko Arn­au­to­vic, wäh­rend die To­re vor al­lem in den Zu­stän­dig­keits­be­reich von Marc Jan­ko fal­len.

Und wenn es heu­te am spä­ten Abend ein „Zu-Null-Sieg“ge­wor­den ist, hat Tor­hü­ter Al­mer den Re­kord von Alt­meis­ter Friedl Kon­ci­lia oh­ne Ge­gen­tref­fer in Be­werbs­län­der­spie­len um 54 Mi­nu­ten über­trof­fen. Die Best­mar­ke steht der­zeit noch bei 458.

Live-Ti­cker ab 18 Uhr.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.