Ein Team von Renn­pfer­den in der Start­box

Ka­pi­tän Chris­ti­an Fuchs und Co. bren­nen auf das heu­ti­ge Spiel ge­gen Mol­da­wi­en. Zu­vor noch ha­ben sie ein wich­ti­ges Zei­chen ge­setzt.

Kleine Zeitung Steiermark - - | SPORT - ACHIM SCH­NEY­DER

Tja, die UE­FA hat eben ih­re ganz ei­ge­nen Ge­set­ze. So ist es ei­ner Na­tio­nal­mann­schaft bei­spiels­wei­se nicht ge­stat­tet, vor ei­nem Län­der­spiel ein selbst ge­wähl­tes Trans­pa­rent zu prä­sen­tie­ren. Das aber woll­ten Chris­ti­an Fuchs und Co., da die ak­tu­el­le Flücht­lings­pro­ble­ma­tik auch ih­nen an die Nie­ren geht.

„Wir ha­ben selbst Spie­ler mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund im Team – und man­che El­tern un­se­rer Spie­ler sind als Flücht­lin­ge nach Ös­ter­reich ge­kom­men“, sag­te Ka­pi­tän Fuchs stell­ver­tre­tend für das ge­sam­te Team. „Wir tre­ten da­her ge­schlos­sen für das Recht auf ein wür­di­ges Le­ben für al­le Men­schen ein und wol­len je­nen un­ser Mit­ge­fühl ent­ge­gen­brin­gen, die vor Ver­fol­gung und Krieg aus ih­rer Hei­mat flüch­ten muss­ten. Es sind vie­le Kräf­te ge­for­dert, wür­di­ge Be­din­gun­gen für die­se Men­schen zu schaf­fen, ge­mein­sam nach Lö­sun­gen die­ser hu­ma­ni­tä­ren Ka­ta­stro­phe zu su­chen und den Flücht­lin­gen und Asyl­wer­bern ei­ne po­si­ti­ve Zu­kunfts­per­spek­ti­ve zu ge­ben.“

Das „ver­bo­te­ne“Trans­pa­rent gibt es den­noch. Es wur­de vor dem gest­ri­gen Ab­schluss­trai­ning ent­hüllt. Ei­ne schö­ne Ges­te. Wie auch je­ne, dass es vor dem Spiel ei­ne Schwei­ge­mi­nu­te ge­ben wird, bei der man nicht zu­letzt der 71 auf der Ost­au­to­bahn ent­deck­ten to­ten Flücht­lin­ge ge­denkt, die qual­voll in ei­nem LKW er­stickt sind.

Um­so lau­ter aber wird es in der Fol­ge wer­den, wenn Da­vid Ala­ba und Co. vor aus­ver­kauf­tem Haus auf Mol­da­wi­en tref­fen.

Mar­cel Kol­ler mahnt

Die EM-End­run­de in Frank­reich 2016 ist zum Grei­fen na­he. Und so lässt Te­am­chef Mar­cel Kol­ler vor der Par­tie auch je­nen Ver­gleich gel­ten, wo­nach es sich bei sei­ner Trup­pe um Renn­pfer­de han­deln wür­de, die in der Start­box ste­hen und mit den Hu­fen schar­ren, be­vor end­lich das Tor auf­geht. „Aber wir sind noch nicht durch“, mahnt der Schwei­zer. „Wir ha­ben zwar das Selbst­ver­trau­en, aber wir ha­ben noch nicht ge­won­nen. Ich wer­de die Spie­ler da­her vor

Auch Mar­cel Kol­ler hat den Blick fest auf die EM ge­rich­tet – das Team will heu­te

Grin­sen­de Tor­jä­ger: Tho­mas Mül­ler (links) und Ma­rio Göt­ze

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.