„Es ist un­an­stän­dig, Grund­sät­ze auf­zu­ge­ben“

Kleine Zeitung Steiermark - - PRO & KONTRA -

Ex-Che­fin Li­be­ra­les Fo­rum: Es ist un­an­stän­dig, Grund­sät­ze für Macht­er­halt und/oder Geld auf­zu­ge­ben. Es ist un­an­stän­dig, das ei­ne zu sa­gen und et­was an­de­res zu ma­chen. Es ist un­an­stän­dig, die Ver­ant­wor­tung für das ei­ge­ne Ge­wis­sen an an­de­re zu de­le­gie­ren. Es muss nicht un­an­stän­dig sein, die Par­tei zu wech­seln. Das ist es nur dann, wenn Ra­che, Po­si­ti­ons­er­halt oder sons­ti­ge ver­schwie­ge­ne Ei­gen­in­ter­es­sen die Mo­tiv­la­ge be­stim­men. Ich hof­fe, dass die Men­schen das je­weils er­ken­nen und in ih­rem Wahl­ver­hal­ten dar­auf re­agie­ren. Denn in der De­mo­kra­tie liegt es an den Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern, was sie an Un­an­stän­dig­keit hin­neh­men oder aber an An­stand ein­for­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.