20

Kleine Zeitung Steiermark - - | STEIERMARK - RO­BERT PREIS

Der Schwam­merl­turm ver­dankt sein Aus­se­hen Mi­nu­ten nach 13 Uhr am 6. Fe­bru­ar 1794: Haus­ge­rä­te fie­len v von den Käs­ten, Wän­de zit­ter­te ten, die Men­schen lie­fen verä ängs­tigt auf die Stra­ßen. Das hef­tigs­te Be­ben seit Hun­der­ten Jah­ren hat­te so­eben die Stadt Leo­ben er­schüt­tert. Es soll­te nach heu­ti­gen Er­kenntn nis­sen das hef­tigs­te Erd­be­ben in der Re­gio on blei­ben.

Ei­nen Tag da­nach, am 7. Fe­bru­ar, be­rich­te­te die „ „Grät­zer Zei­tung“noch dav von, dass m man „all­hier ein ziem­lich h hef­ti­ges Erd­be­ben ver­spürt te“, ei­nen wei­te­ren Tag spä­tert hieß es, dass auch „im Mürztha­le das­sel­be sehr fürch­ter­lich ge­we­sen sey“. Am 10. Fe­bru­ar schließ­lich weiß das Blatt auch vom Erz­berg zu be­rich­ten: „Hier­orts war man we­gen des Ärz­ber­ges sehr in Sor­gen, zum Glück fühl­ten die ar­bei­ten­den Knap­pen die Er­schüt­te­rung nur mä­ßig, so­wohl im Berg als in den Blaahäu­sern ( Anm. Wohn­haus für Ar­bei­ter).“

Da­bei war die Er­in­ne­rung an das letz­te gro­ße Be­ben noch nicht ver­blasst. Chris­ta Ham­merl, Seis­mo­lo­gin und His­to-

ei­nem Erd­be­ben

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.