EU bremst Wi­en und Berlin aus

EU-Rats­prä­si­dent Do­nald Tusk plant der­zeit kei­nen Son­der­gip­fel. Kanz­ler kün­digt suk­zes­si­ves En­de der Not­maß­nah­men an. Streit mit Un­garn ver­schärft sich.

Kleine Zeitung Steiermark - - | POLITIK -

Am Ost­bahn­hof in Bu­da­pest ist Nor­ma­li­tät ein­ge­kehrt, seit sich das Tor zum Wes­ten für Tau­sen­de Flücht­lin­ge öff­ne­te. Doch die Ru­he ist trü­ge­risch. Grie­chi­sche In­seln ver­zeich­nen wei­ter­hin wach­sen­de Flücht­lings­zah­len, auf Les­bos kam es zu Aus­schrei­tun­gen. Auch in Ma­ze­do­ni­en und in Ser­bi­en strö­men wei­ter­hin Hun­der­te Rich­tung Nord- und Mit­tel­eu­ro­pa.

An­ge­sichts der mas­si­ven Flucht­be­we­gun­gen wird der Ruf nach ei­ner ein­heit­li­chen EUS­tra­te­gie im­mer lau­ter. Rats­prä­si­dent Do­nald Tusk er­teil­te ei­ner For­de­rung von Kanz­ler Wer­ner Fay­mann und dem deut­schen Au­ßen­mi­nis­ter Frank-Wal­ter St­ein­mei­er nach ei­nem Kri­sen­gip­fel je­doch ei­ne Ab­sa­ge. Es ge­be kei­ne Plä­ne, ein Ex­tra­tref­fen ein­zu-

Die un­ga­ri­sche Po­li­zei kon­trol­liert am Grenz­zaun in Rösz­ke – die La­ge an der un­ga­risch-ser­bi­schen Gren­ze soll sich ent­spannt ha­ben

Die UNO rech­net mit 3000, die täg­lich die Bal­kan­rou­te nut­zen

Auf der grie­chi­schen In­sel Kos war­ten wie­der Tau­sen­de

Ein Mäd­chen auf dem Bahn­hof Ke­le­ti

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.