Kun­den klär­ten Bank­feh­ler auf

Fran­ken statt Ku­na: Paar gab Geld an Bank zu­rück.

Kleine Zeitung Steiermark - - | ÖSTERREICH -

KLA­GEN­FURT. Für ei­nen Kroa­ti­en­ur­laub woll­te ein Ehe­paar aus Magdalensberg 400 Eu­ro in Ku­na wech­seln. In ei­ner Bank be­ka­men sie die frem­de Wäh­rung. Erst spä­ter am sel­ben Tag fan­den sie her­aus, dass sich die Bank­mit­ar­bei­te­rin of­fen­sicht­lich bei den Geld­schei­nen ge­irrt hat­te. Denn statt rund 3000 Ku­na hat­ten sie 3000 Schwei­zer Fran­ken be­kom­men – und die re­prä­sen­tie­ren nicht den Ge­gen­wert von 400 Eu­ro, son­dern rund 2800 Eu­ro.

Das ehr­li­che Ehe­paar be­hielt das Geld nicht für sich, son­dern brach­te es zu­rück zur Bank. Die Mit­ar­bei­te­rin, der der Feh­ler pas­siert war, war über­glück­lich: Sie ha­be den hal­ben Vor­mit­tag ge­weint, weil sie den Fehl­be­trag aus der ei­ge­nen Ta­sche hät­te be­zah­len müs­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.