Jung­leh­rer be­schul­digt

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

Wir ha­ben den an­ony­men Brief vor ei­ni­gen Wo­chen er­hal­ten. Un­se­re Rechts­ab­tei­lung hat das Schrei­ben so­fort an die Staats

wei­ter­ge­lei­tet.“

Sor­ge be­rei­tet. Vor­wür­fe wie in dem Brief, dass er mit Schü­le­rin­nen ge­schla­fen ha­be, gab es aber nicht. Sonst hät­ten wir na­tür­lich so­fort ge­han­delt“, sagt der Lan­des­schul­rats­prä­si­dent.

Der Lan­des­schul­rat führ­te erst Raun­dowl­faAll­ttesrscb­her­a­ge­frt, Prä­si­dent des Kärnt­ner Lan­des­schul­ra­tes vor Kur­zem ein Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren ge­gen den jun­gen Pro­fes­sor. Da­bei ging es um ein Fehl­ver­hal­ten im lau­fen­den Schul­be­trieb. „We­gen die­ses Vor­falls ha­ben wir sei­nen Ver­trag nicht mehr ver­län­gert. Das wur­de ent­schie­den, noch be­vor wir den Brief mit den neu­en Vor­wür­fen ge­gen den Mann er­hal­ten ha­ben“, sagt Lan­des­schul­rats­prä­si­dent Al­ters­ber­ger.

Haft­stra­fe droht

Nun könn­te dem Kärnt­ner Leh­rer un­ter an­de­rem ei­ne An­kla­ge we­gen des Miss­brauchs ei­nes Au­to­ri­täts­ver­hält­nis­ses dro­hen. Dar­auf ste­hen bis zu drei Jah­re Haft. Für den Leh­rer gilt die Un­schulds­ver­mu­tung.

Dem Leh­rer droht An­kla­ge we­gen Miss­brauchs ei­nes Au­to­ri­täts­ver­hält­nis­ses

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.