Blau­licht­funk: Ver­tei­di­ger in Nö­ten

Kleine Zeitung Steiermark - - ÖSTERREICH -

WI­EN. Im Un­treue­pro­zess um die Ein­füh­rung des Blau­licht­funks Te­tron hat ges­tern ein ehe­ma­li­ger Top-Ma­na­ger von Motorola die Ver­tei­di­gungs­stra­te­gie der bei­den An­ge­klag­ten – Ex-Te­le­kom Aus­tria-Fest­netz­vor­stand Ru­dolf Fi­scher und der Lob­by­ist Al­fons Mens­dorff-Pouil­ly – ins Wan­ken ge­bracht. Fi­scher hat bis­her im­mer ar­gu­men­tiert, dass Mens- dorff not­wen­dig war, um aus dem Bie­terkon­sor­ti­um von Motorola, Al­ca­tel und der Te­le­kom aus­stei­gen zu kön­nen. Ex-Motorola-Eu­ro­pa-Ver­triebs­chef Car­los Sar­t­ori­us sag­te via Vi­deo­kon­fe­renz, er kön­ne nicht sa­gen, ob es über­haupt ein Drei­er­kon­sor­ti­um gab. Die­se Fra­ge sei aber oh­ne­hin ne­ben­säch­lich ge­we­sen, denn für Motorola sei nur Al­ca­tel wich­tig ge­we­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.