Graz ge­währt

Ei­ne Aus­sen­dung mit Pro­vo­ka­ti­ons­hin­ter­grund? Laut FPÖ sei für 48 % der Volks­schü­ler Deutsch ei­ne Fremd­spra­che, zu­dem wol­le man Schwei­ne­fleisch in Schu­len strei­chen.

Kleine Zeitung Steiermark - - | GRAZ - MICHAEL KLOI­BER, MICHAEL SARIA

Es war nur ei­ne Fra­ge der Zeit, ges­tern war es so weit: Der Gra­zer FPÖ-Chef Ma­rio Eustac­chio re­agier­te auf Aus­sa­gen von VP-Lan­des­haupt­mann Her­mann Schüt­zen­hö­fer, wo­nach das Boot in der Stei­er­mark in punc­to Asyl­wer­ber „nicht voll“sei. Eustac­chio sprach von „völ­li­gem Rea­li­täts­ver­lust“, in Wahr­heit sei das Boot längst voll: „Für 48 % der Gra­zer Volks­schü­ler ist Deutsch ei­ne Fremd­spra­che.“Und: „Schu­len wer­den an­ge­hal­ten, Schwei­ne­fleisch von den Spei­se­plä­nen zu neh­men.“

Al­so ist die er­war­te­te De­bat­te er­öff­net: Wie viel „ver­trägt“der Raum Graz noch (sie­he Sei­ten 28/29)? Was be­deu­tet es für Leh­rer, wenn in Klas­sen kaum Kin­der mit Deutsch als Erst­spra­che sit-

VP-Stadt­rat Kurt Ho­hen­sin­ner (links) zen – und was heißt das für die Zu­kunft der Stadt? Ist die Mehrsprachigkeit ei­ne Brem­se oder pro­fi­tie­ren wir al­le da­von?

Auf Nach­fra­ge be­stä­tigt FPChef Eustac­chio die ge­nann­ten 48 Pro­zent: So ha­be 2014 die Ant­wort des da­ma­li­gen Lan­des­rats Michael Schick­ho­fer auf ei­ne FPAn­fra­ge ge­lau­tet. Der ak­tu­el­le

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.