Zeit­ge­nös­si­scher Klang­raum

HdA: Ei­ne im Kol­lek­tiv ent­stan­de­ne Kon­zept­kom­po­si­ti­on.

Kleine Zeitung Steiermark - - AVISO - VON EVA SCHULZ

OPEN MU­SIC

Mit „6-12-36“prä­sen­tiert das Wie­ner En­sem­ble „Plenum“ein neu­es Pro­gramm, das spe­zi­ell für die Kon­zert­rei­he „open mu­sic“und das Gra­zer Haus der Ar­chi­tek­tur als span­nen­de Lo­ca­ti­on ent­stan­den ist. Auf Tep­pi­chen von Geb­hart Bla­zek lie­gend, sit­zend, ste­hend oder durch den Raum wan­delnd sol­len der Wahr­neh­mung kei­ne Gren­zen ge­setzt wer­den. Das Pu­bli­kum er­war­tet ei­ne woh­li­ge, sich lang­sam ent­wi­ckeln­de Klang­flä­che, die zum Ver­sin­ken ein­lädt. Die vier­ecki­gen Bass­flö­ten – dem De­sign von Or­gel­pfei-

FEST fen nach­emp­fun­den – er­öff­nen ein Klang­spek­trum, das von sphä­ri­schen Luft­klän­gen und vol­len Tö­nen bis zu küh­len, ge­räusch­haf­ten Sounds reicht. „6-12-36“kann drei Mal hin­ter­ein­an­der von un­ter­schied­li­chen Po­si­tio­nen aus ge­hört wer­den.

Manu Ma­ze und Re­bec­ca Anou­che

Das En­sem­ble „Plenum“spielt auf Paet­zol­dBass­block­flö­ten

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.