„Er­reicht ha­be ich noch

Im Som­mer ist Sascha Hor­vath (19) von der Wie­ner Aus­tria zu Sturm ge­kom­men. In Graz fühlt er sich mitt­ler­wei­le pu­del­wohl. Nur auf den Durch­bruch muss er noch war­ten.

Kleine Zeitung Steiermark - - | SPORT - MICHAEL LOR­BER

Vier Neu­zu­gän­ge prä­sen­tier­te Sturm heu­er beim Trai­nings­auf­takt. Michael Es­ser, Mar­vin Potz­mann und Kris­ti­jan Do­bras ha­ben sich mehr oder we­ni­ger ei­nen Stamm­platz er­kämpft. Mit Sascha Hor­vath kämpft der Jüngs­te von ih­nen noch im­mer, die­sen zu er­gat­tern. 68 Pflicht- spiel­mi­nu­ten hat er erst in den Bei­nen. Den­noch kein Grund, um den Kopf in den Sand zu ste­cken. „Wir ha­ben Top­spie­ler in un­se­rer Mann­schaft, da ist es kla­rer­wei­se schwie­rig, sich in die Mann­schaft zu spie­len“, sagt der 19-Jäh­ri­ge.

Dem Wie­ner mach­te ne­ben sei­ner Teil­nah­me mit Ös­ter­reich an der U19-EM und ei­ner Krank­heit vor al­lem das har­te Trai­ning un­ter Trai­ner Fran­co Fo­da zu schaf­fen. „Aber genau die­se Vor­be­rei­tung ist wich­tig. Nur so bist du den Ge­gen­spie­lern kör­per­lich über­le­gen, vor al­lem im No­vem­ber und De­zem­ber, wenn al­le kör­per­lich nach­las­sen“, sagt der nur 1,65 Me­ter gro­ße Mit­tel­feld­spie­ler.

Der kör­per­li­che Aspekt steht des­halb auch im Mit­tel­punkt. „Ich brau­che als klei­ner Spie­ler mehr Sta­bi­li­tät und Kraft, da­mit ich auch ste­hen blei­ben kann, wenn ei­ner mit 90 Ki­lo­gramm auf mich zu­kommt. Des­halb ma­che ich auch Yo­ga. Das ha­be ich von mei­nem Pa­pa ge­lernt“, sagt Hor­vath, dem der Ruf ei­nes gro­ßen Ta­l­ents, der nicht al­les ab­ru­fen kann, vor­aus­eilt. „Die Wahr­heit ist: Ich ha­be im Er­wach­se­nen­fuß­ball noch nichts er­reicht. To­re in der Youth Le­ague und in den Nach­wuchs-Na­tio­nal­teams rei­chen nicht aus.“

Spaß bringt Ide­en

Gera­de des­halb war für Hor­vath der Schritt nach Graz der rich­ti­ge. „Fran­co Fo­da hat aus vie­len Leu­ten et­was ge­macht, von de­nen man ge­dacht hat, dass sie es nicht mehr schaf­fen. Er trai­niert je­des De­tail und er weiß, wie es geht, das hat er mit sei­nen Er­fol­gen schon be­wie­sen“, sagt der ExAus­tria­ner, der sich in Graz schon rich­tig wohl­fühlt. „Ich lie-

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.