„Ge­gen Bo­zen gibt es ZUR PER­SON

Phil­ipp Pin­ter wird heu­te mit dem „C“auf der Brust die Graz 99ers ge­gen Bo­zen und in die neue Sai­son füh­ren. Der 30-Jäh­ri­ge über Salz­burg, Feh­ler, sei­ne Rol­le und Kärnt­ner-Wit­ze.

Kleine Zeitung Steiermark - - | SPORT - GE­ORG MICHL

Es ist wie­der Zeit für Eis­ho­ckey. Die Graz 99ers star­ten heu­te mit dem Heim­spiel ge­gen Bo­zen (Eis­hal­le Lie­benau, 19.15 Uhr) in die neue EBELSai­son und Trai­ner Todd Bjorkstrand hat ei­nen Ös­ter­rei­cher zum Ka­pi­tän ge­macht: Phil­ipp Pin­ter be­kam vom US-Ame­ri­ka­ner das Ver­trau­en aus­ge­spro­chen – mit Hand­schlag und Glück­wün­schen. Vor dem Auf­takt steht der Neo-Ka­pi­tän Re­de und Ant­wort. Herr Ka­pi­tän, bit­te ver­voll­stän­di­gen Sie die­se Sät­ze:

wir heu­er ei­ne gu­te Trup­pe sind und ei­nen kon­stan­ten, brei­ten Ka­der ha­ben – brei­ter als letz­tes Jahr –, ei­ne gu­te Ver­tei­di­gung und ein su­per Tor­hü­ter­Ge­spann.

wer­den wir von der ers­ten Mi­nu­te an viel Druck aus­üben und ge­win­nen. sie Tho­mas Raffl nicht er­set­zen kön­nen. (Der 29-jäh­ri­ge Salz­burg-Stür­mer reist heu­te ins Trai­nings­la­ger des NHL-Klubs Win­ni­peg Jets nach Ka­na­da, Anm.) Ich schät­ze Salz­burg, Wi­en, Linz und den KAC ganz gut ein.

könn­te heu­er . . . Znaim, wür­de ich sa­gen. Die kön­nen die Gro­ßen si­cher am bes­ten är­gern. Gä­be es kei­ne Punk­te­re­ge­lung, hät­ten die wahr­schein­lich kei­ne Geg­ner. Der Ka­der der Inns­bru­cker ge­fällt mir gut und Dorn­birn war rich­tig gut in der Vor­be­rei­tung.

ein har­ter Hund.

un­se­ren Sys­te­men. Phil­ipp Pin­ter, ge­bo­ren am 18. Jän­ner 1985 in Vil­lach.

1,85 m/86 kg. Stür­mer.

rechts. VSV (2001–04, 09/10), Des Moi­nes Buc­ca­neers und Val­ley Jr. War­ri­ors (2004/05), EC Salz­burg (2005–09), Vi­en­na Ca­pi­tals (2010–13), Lau­sitz (2013/14), 99ers (seit 2014).

Spe­cial Teams.

.

die ge­sund blei­ben.

lie­be ich es, zu spie­len. Jetzt als Gast, aber es war auch ei­ne un­ver­gess­li­che Zeit.

falsch ent­wi­ckelt.

ver­mehrt auf Le­gio­nä­re ge­setzt wird, aber eben oft auf zu schwa­che.

ist . . . gut ge­wor­den.

gleich

sein

mitt­ler­wei­le sehr

wie

im­mer,

. . verant-

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.