Pas­sant woll­te Frau zu Hil­fe kom­men: ge­tö­tet

Al­ge­ri­er starb an Schlä­gen oder Mes­ser­stich.

Kleine Zeitung Steiermark - - | ÖSTERREICH -

Der ge­naue Her­gang und das Tat­mo­tiv sind noch un­klar, der Aus­gang der Aus­ein­an­der­set­zung ist da­für um­so dra­ma­ti­scher: Ein 37-jäh­ri­ger Mann ist tot – er­schla­gen oder er­sto­chen, das muss erst die Ob­duk­ti­on klä­ren. Sein Be­glei­ter wur­de schwer ver­letzt und kann noch nicht ver­nom­men wer­den. Und das al­les nur, weil die bei­den ei­ner Frau hel­fen woll­ten.

Die Ge­scheh­nis­se hat­ten sich laut Po­li­zei­spre­che­rin Michae­la Ross­mann kurz nach Mit­ter­nacht in der Wie­ner Nord­bahn­stra­ße, et­wa 150 Me­ter vom Pra­ter­stern ent­fernt, ab­ge­spielt. Der 37-Jäh­ri­ge und sein 35-jäh­ri­ger Be­kann­ter – bei­de kom­men aus Al­ge­ri­en – be­ob­ach­te­ten ei­ne ver­ba­le Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen ei­ner 29-jäh­ri­gen Frau und zwei noch un­be­kann­ten Män­nern. Sie ka­men ihr zu Hil­fe, wor­auf der Streit hand­greif­lich wur­de. Und die un­be­kann­ten Tä­ter zu­min­dest ein Mes­ser zück­ten.

Der 37-Jäh­ri­ge wur­de so schwer ver­letzt, dass er ges­tern früh im Kran­ken­haus starb. Ross­mann zu­fol­ge war es zu­nächst un­klar, ob Mes­ser­sti­che für den Tod des Man­nes ver­ant­wort­lich wa­ren oder ob er von den Kon­tra­hen­ten er­schla­gen wur­de. Auch die at­ta­ckier­te Frau, ei­ne 29-Jäh­ri­ge, konn­te noch nicht be­fragt wer­den. Sie dürf­te zum Tat­zeit­punkt un­ter Dro­gen ge­stan­den sein.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.