Bank­räu­ber auf der Flucht

Trio über­fiel mit Waf­fe Bank in St. Jo­hann/Hai­de und ent­kam mit Beu­te.

Kleine Zeitung Steiermark - - | STEIERMARK - THO­MAS PILCH

Nur 13 Se­kun­den lang dau­er­te ges­tern Früh ein Über­fall auf die Raiff­ei­sen­bank-Fi­lia­le in St. Jo­hann in der Hai­de. Voll­stän­dig mas­kiert be­tra­ten zwei Män­ner um 8.50 Uhr den Schal­ter­raum und zwan­gen die bei­den An­ge­stell­ten mit ei­ner Faust­feu­er­waf­fe und den Wor­ten „Über­fall, Geld her, schnell!“, die Kas­sen zu öff­nen. Die Män­ner stopf­ten die Beu­te in ei­ne Ta­sche und flüch­te­ten mit ei­nem drit­ten Tä­ter, der vor dem Haus in ei­nem Mer­ce­des ge­war­tet hat­te, auf der B 50 Rich­tung Bur­gen­land.

„Al­les ging sehr schnell. Die Mit­ar­bei­ter und Kun­den wur­den völ­lig über­rum­pelt“, sagt Uwe Wen­nin­ger vom Lan­des­kri­mi­nal- amt Stei­er­mark. Auch im Ge­mein­de­amt, das im Haus di­rekt über der Bank liegt, be­kam man vom Über­fall erst et­was mit, als die Po­li­zei ein­traf, sagt Bür­ger­meis­ter Gün­ter Mül­ler.

Hoff­nun­gen setzt die Po­li­zei in die auf­fal­lend ähn­li­che Klei­dung der Tä­ter beim Über­fall: Bei­de tru­gen dunk­le Ka­pu­zen­ja­cken mit wei­ßen Bän­dern und Mo­tor­rad­un­ter­zieh­hau­ben mit run­den, rot ab­ge­näh­ten Seh­schlit­zen. Dies könn­te ge­mein­sam ge­kauft wor­den und da­durch auf­ge­fal­len sein, mut­ma­ßen die Er­mitt­ler.

An­ge­stell­te und Kun­den der Bank wur­den von den Tä­tern über­rum­pelt

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.