Gu­te Po­li­zis­ten, bö­se Po­li­zis­ten

„Hin­ter dem Spie­gel“: war­um der zwei­te Fall der Frank­fur­ter Er­mitt­ler se­hens­wert ist.

Kleine Zeitung Steiermark - - | TV & MEDIEN - J ULIA SCHAF­FER­HO­FER

1.Wor­um geht’s im „Tat­ort“Fall „Hin­ter dem Spie­gel“? ANT­WORT: Ein Ex-Part­ner von Haupt­kom­mis­sar Paul Brix (Wolf­ram Koch) ist auf der Flucht vor der Rus­sen-Ma­fia. Als er plötz­lich ver­schwin­det, ver­sucht Brix, ihn zu fin­den. Das macht ihn auch für sei­ne neue Kol­le­gin An­na Jan­ne­ke (Mar­ga­ri­ta Broich) ver­däch­tig. Wäh­rend Brix ihn sucht, er­mit­telt Jan­ne­ke in sei­ner Ver­gan­gen­heit bei der Sit­te. Ei­gent­lich soll­ten die bei­den aber den Tod ei­nes Po­li­ti­kers auf­klä­ren. Und plötz­lich mi­schen sich auch an­de­re Re­vier­lei­ter ein. Und wor­um geht’s ei­gent­lich in „Hin­ter dem Spie­gel“? si gleich­zei­tig mit der Rus­sen­ma­fia, ver­tu­schen­den Vor­ge­setz­ten und ma­ni­pu­la­ti­ven Be­am­ten her­um­schla­gen. Der Fall ge­hört ihr und ih­rer (schein)nai­ven Her­an­ge­hens­wei­se. Und wie span­nend ist das Gan­ze? ANT­WORT: Der Fall ist ex­trem dicht ge­strickt, ein biss­chen Gen­re­film, ein biss­chen Thril­ler, ein biss­chen Freund­schafts­dra­ma. Ge­schickt und mit Iro­nie ge­spickt ver­webt Re­gis­seur Se­bas­ti­an Mar­ka Er­zähl­ebe­nen, Par­al­lel- und Ge­fühls­wel­ten. Das er­zeugt er­zäh­le­ri­sche Kraft und viel Span­nung. Wie blu­tig ist die zwei­te Fol­ge aus Frankfurt? ANT­WORT: Wer nach dem bru­ta­len „Tat­ort“-Sai­son-Auf­takt in Lu­zern Schlim­mes be­fürch­tet hat, kann be­ru­higt wer­den. In Frankfurt fließt we­ni­ger Blut. Muss man heu­te Abend ein­schal­ten? ANT­WORT: Ja, al­lein weil es ein­fach Spaß macht, der Fi­gu­ren­ent­wick­lung der bei­den lie­bens­wert son­der­ba­ren NeoKom­mis­sa­re zu­zu­se­hen. Auch nach den zwei­ten TV-Er­mitt­lun­gen gilt: Frankfurt hat der­zeit ei­nes der in­ter­es­san­tes­ten Teams am Start.

4.5.6.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.