Skep­sis im neu­en Zu­hau­se

Die Mit­ar­bei­ter des re­for­mier­ten Stadls bli­cken nach der TV-Pre­mie­re ei­ner un­ge­wis­sen Zu­kunft ent­ge­gen. Ein Fa­zit der ers­ten Show.

Kleine Zeitung Steiermark - - TV & MEDIEN -

D A S WA R D I E Berg­cha­let zu­stän­dig. Und für ech­te Volks­mu­sik-Fans gab es ja die lie­be, klei­ne „Schwarz­wald­ma­rie“, ge­bla­sen von der Ka­pel­le Al­ten­heim. Ein neu­es Ele­ment wa­ren die „Lehr­film­chen“: kur­ze Rei­se­füh­rer zu Brauch­tum, Trach­ten, Ku­li­na­rik und Hand- werk (et­wa: Ku­ckucks­uh­ren). Zu Sil­ves­ter wird sich Jor­di in Linz und Um­ge­bung um­schau­en.

Skep­ti­sche Mit­ar­bei­ter

Hin­ter den Ku­lis­sen mach­te sich wäh­rend der Auf­trit­te von Jür­gen Dr­ews mit Ban­jo ( „Heut schla­fen wir in mei­nem Ca­brio“), den Po­wer­kry­nern („Sex Bomb“), Djan­go 3000 („Hei­di“), der Gyp­sy-Imi­ta­ti­on Blu­ma („Auf und da­von“), Pe­ter Kraus (El­vis-Med­ley) oder den Pox­ru­cker Sis­ters („Woikn“) je­den­falls eher skep­ti­sche Stim­mung un­ter den Mit­ar­bei­tern breit.

Wer­den wir in ei­nem Jahr noch zu­sam­men ar­bei­ten, wird die­ser Un­ter­hal­tungs­mix vom Zu­schau­er da­heim an­ge­nom­men? Bis zu 160 Per­so­nen um­fasst das Stadlteam (vom Büh­nen­auf­bau über Mas­ke bis zur Re­dak­ti­on, Re­gie, Se­cu­ri­ty). Die neue Büh­ne war je­den­falls um ei­ni­ges zu teu­er, um sie schon 2016 in den Kel­ler zu stel­len.

Rund 80 Pro­zent der Künst­ler san­gen live. Auf Voll­play­back grif­fen et­wa Dr­ews, Marc Mar­shall („Kus­s­echt“) und Wolf­gang Fie­rek mit dem un­säg­li­chen Song „Sweet Ho­me Ba­va­ria“zu­rück. Da wünscht man sich schnell ein an­de­res Zu­hau­se. Die Rei­se zur Show nach Of­fen­burg wur­de durch ei­ne ORF-Ein­la­dung er­mög­licht.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.