Roya­ler An­kick zur WM

Der „Home­l­ess World Cup“wur­de ges­tern in Ams­ter­dam er­öff­net.

Kleine Zeitung Steiermark - - LEUTE -

Mit zwei Straf­stö­ßen hat der nie­der­län­di­sche Kö­nig Wil­lem-Alex­an­der (48) die Fuß­ball-WM der Ob­dach­lo­sen in Ams­ter­dam er­öff­net. 63 Teams aus 48 Län­dern spie­len um den Ti­tel.

Mit dem jähr­lich aus­ge­tra­ge­nen „Home­l­ess World Cup“wol­len die Or­ga­ni­sa­to­ren auf das so­zia­le Elend von Men­schen oh­ne ei­ge­nes Zu­hau­se auf­merk­sam ma­chen. Die Spie­ler ha­ben oft viel­fäl­ti­ge so­zia­le und psy­chi­sche Pro­ble­me. Durch Stra­ßen­fuß­ball hät­ten sie wie­der so­zia­le Kon­tak­te und ein Selbst­wert­ge­fühl. „Man kann mit Fuß­ball ein Le­ben ver­än­dern“, sag­te der Prä­si­dent des „Home­l­ess World Cup“, Mel Young. Der Kö­nig, ein gro­ßer Fuß­ball-Fan, ver­schoss den ers­ten Straf- stoß, den zwei­ten ver­wan­del­te Wil­lem-Alex­an­der aber si­cher. Auch der iri­sche Schau­spie­ler Co­lin Far­rell (39) war un­ter den Zu­schau­ern.

Die Nie­der­lan­de ge­wan­nen das Er­öff­nungs­spiel ge­gen Nord­ir­land 7:2. Ös­ter­reichs Team schlug Grie­chen­land 6:3. Die deut­sche Mann­schaft ver­lor ge­gen die haus­ho­hen Fa­vo­ri­ten aus Me­xi­ko 0:8.

Der nie­der­län­di­sche Kö­nig Wil­lem-Alex­an­der er­öff­ne­te ges­tern die Fuß­ball-WM der Ob­dach­lo­sen

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.