Bau(un)kul­tur der Aus­tausch­bar­keit

Stadt­land­schaf­ten und ih­re Ve­rän­de­run­gen sind das The­ma von Emil Gru­bers Fo­to­gra­fie.

Kleine Zeitung Steiermark - - | KULTUR - WAL­TER TITZ

GRAZ. Am stei­ri­schen Architektursommer nimmt die Ar­chi­tek­tur-Web­site gat.st mit dem Pro­jekt „A Tem­po – Die mo­bi­le High De­fi­ni­ti­on Bau­stel­le“teil. Mit ei­ner mitt­ler­wei­le ab­ge­schlos­se­nen Se­rie von 24 poin­tier­ten Vi­deo­clips von Nor­bert Rusz und Ni­co Sch­renk. Text­li­che Be­treu­ung: Emil Gruber.

Der Fo­to­graf Emil Gruber trägt zum Architektursommer „Ur­ban Scapes“bei. Bil­der als „Fo­to­gra­fi­sche Stadt­er­kun­dung“. Bil­der, auf de­nen der „über­zeug­te An­hän­ger der Pro­me­na­do­lo­gie, des re­fle­xi­ven Spa­zier­gangs als In­stru­ment der Wahr­neh­mung“, ur­ba­ne Ve­rän­de­run­gen fest­hält, lei­der sel­ten po­si­ti­ve. Wo­bei man dem scharf­sich­ti­gen Fla­neur nicht un­ter­stel­len kann, er su­che be­wusst nach kri­tik­wür­di­gen Wirk­lich­kei­ten, nach Rea­li­tä­ten, die dies­falls na­tur­ge­mäß mit Im­mo­bi­li­en zu tun ha­ben.

„Städ­te wer­den im­mer an zeit­ge­nös­si­sche An­for­de­run­gen an­ge­passt. Vor al­lem der Wohn­bau be­zie­hungs­wei­se die Kul­tur des Wohn­baus spielt hier wohl die gra­vie­ren­de Rol­le“, schreibt Gruber zu sei­nen Re­cher­chen. Sie be­tref­fen vor al­lem Gra­zer Bei­spie­le „aus­tausch­ba­rer Pro­jek­te“, könn­ten aber über­all sein, wie der Stadt­for­scher be­tont. Emil Gruber. Bis 18. Sep­tem­ber. Kunst­hal­le Graz, Con­rad-von- Höt­zen­dorf-Stra­ße 42a. kunst­hal­le. mur. at

Ab­grün­dig: Emil Gruber do­ku­men­tiert ur­ba­ne Ab- und Um­brü­che

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.