„Gra­zer Quar­tie­re

Rund 2000 Flücht­lin­ge ka­men seit Mon­tag nach Graz. Sie rei­sen aber in Schü­ben wei­ter, so­bald es das In­nen­mi­nis­te­ri­um er­laubt. Die La­ge hat sich ges­tern be­ru­higt.

Kleine Zeitung Steiermark - - | THEMA - BERND HE­CKE

Bis zum Abend füll­te sich ges­tern die Stei­er­mark-Hal­le beim Schwarz-Frei­zeit­zen­trum mit Flücht­lin­gen, die im Lau­fe des Nach­mit­tags in im­mer wei­te­ren Bus­sen ge­bracht wor­den wa­ren. Der Ar­bei­ter-Sa­ma­ri­ter- bund und die Volks­hil­fe ver­sorg­ten die rund 900 er­schöpf­ten Men­schen in Un­ter­prem­stät­tenZett­ling, bis sie wei­ter­rei­sen kön­nen. Sach­spen­den und Hel­fer – vor al­lem Ärz­te und Dol­met­scher – sind will­kom­men. Haar­bürs­ten, Her­ren­klei­dung in klei­nen Grö­ßen, Un­ter­wä­sche, Kin­der­schu­he, Wa­sch­lap­pen und Zahn­bürs­ten sind Man­gel­wa­re. Schon ges­tern wa­ren hier Dut­zen­de frei­wil­li­ge Hel­fer im Dau­er­ein­satz.

Beim Quar­tier für der­zeit rund 1000 Men­schen im eins­ti­gen Eu­ro-Shop­ping in Graz-We­b­ling

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.