Freie Arzt­wahl

Kleine Zeitung Steiermark - - | TRIBÜNE - CA­RI­NA KERSCH­BAU­MER

Die jüngs­te Um­fra­ge der Ärz­te­kam­mer schafft, was nicht je­de Um­fra­ge schafft. Sie stellt bei­de Kon­flikt­par­tei­en, Ärz­te­kam­mer wie Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um und Haupt­ver­band, zu­frie­den. Zu­min­dest: Je­der in­ter­pre­tiert die Er­geb­nis­se für sich. Der Vi­ze­prä­si­dent der Ärz­te­kam­mer fühlt sich „ein­deu­tig“in sei­nem Kampf ge­gen die ge­plan­ten Pri­mär­ver­sor­gungs­zen­tren be­stä­tigt. Denn die Pa­ti­en­ten hät­ten – wel­che Über­ra­schung – ge­ant­wor­tet, dass es ih­nen wich­tig sei, sich ih­ren Haus­arzt selbst aus­wäh­len zu kön­nen. Und 90 Pro­zent der 500 Be­frag­ten mein­ten auch, es sei gut, dass der Haus­arzt den Pa­ti­en­ten schon län­ger ken­ne. nt­wor­ten, durch die sich aber auch die Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin be­stä­tigt fühlt. Denn freie Arzt­wahl und Ver­trau­ens­ver­hält­nis, lässt sie wis­sen, wür­den oh­ne­hin au­ßer Streit ste­hen. Ob sie wirk­lich au­ßer Streit ste­hen? Bei den ge­plan­ten Pri­mär­ver­sor­gungs­zen­tren, in de­nen ei­ne Kran­ken­schwes­ter ent­schei­den könn­te, ob ei­ne Un­ter­su­chung durch den Arzt er­folgt, dürf­te dies kaum mehr der Fall sein. Aber zwei­fels­oh­ne bleibt ein Aus­weg: der Boy­kott die­ser Zen­tren durch Pa­ti­en­ten.

A

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.