Der Tsi­pras-Schreck

Der Kon­ser­va­ti­ve Evangelos Mei­ma­ra­kis (61) lehrt Sy­ri­za das Fürch­ten.

Kleine Zeitung Steiermark - - TRIBÜNE - FER­RY BATZOGLOU, AT­HEN

Evangelos „Van­ge­lis“Mei­ma­ra­kis, 61, groß ge­wach­sen, schüt­te­res Haar, Ju­rist, seit 1989 Ab­ge­ord­ne­ter im Athe­ner Par­la­ment, ist ein Po­li­ti­ker der al­ten Schu­le. Seit Mit­te Ju­li ist Mei­ma­ra­kis Chef der kon­ser­va­ti­ven Nea Di­mo­kra­tia. Von 2006 bis 2009 war er grie­chi­scher Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter, von 2012 bis 2015 fun­gier­te er als Par­la­ments­prä­si­dent. Er ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Töch­ter. Sein ul­ti­ma­ti­ves Mar­ken­zei­chen ist sein mäch­ti­ger Schnau­zer.

Die Neu­wah­len am 20. Sep­tem­ber, die Pre­mier Al­exis Tsi­pras von der Sy­ri­za mit sei­nem über­ra­schen­den Rück­tritt her­vor­rief, hält Mei­ma­ra­kis für „fa­tal“. Doch nun, im hit­zi­gen Wahl­kampf, fährt Mei­ma­ra­kis schwe­res Ge­schütz auf. Mei­ma­ra­kis be­zeich­ne­te Tsi­pras ob des­sen lee­rer Wahl­ver­spre­chen ab­schät­zig als „Lü­gen­bold“, „Laus­bub“und „Schlitz­ohr“. Den­noch: An­ders als sein Vor­gän­ger An­to­nis Sa­ma­ras, der nach dem An­ti-Re­form-Re­fe­ren­dum am 5. Ju­li kur­zer­hand den Hut nahm, gilt der neue Chef der Kon­ser­va­ti­ven heu­te als un­gleich mo­de­ra­ter und vor al­lem als be­tont volks­nah.

Der Wech­sel an der ND-Spit­ze scheint Früch­te zu tra­gen. An­fang Sep­tem­ber lag die Nea Di­mo­kra­tia laut ei­ner Um­fra­ge plötz­lich erst­mals vor Sy­ri­za. Das Gros der Mei­nungs­for­scher kon­sta­tiert der­zeit ein Kopf-an-KopfRen­nen. Der bis­her als un­an­ge­foch­te­ner Wahl­fa­vo­rit gel­ten­de Al­exis Tsi­pras muss nun um sei­nen Wahl­sieg zit­tern. Pi­kant: Mei­ma­ra­kis sei nun so­gar noch po­pu­lä­rer als Tsi­pras, stel­len die Mei­nungs­for­scher neu­er­dings fest. Nicht zu­letzt für Tsi­pras selbst, der glaub­te, sei­ne Po­pu­la­ri­tät blei­be un­ge­bro­chen, war dies ein ech­ter Schock.

Volks­nah: der grie­chi­sche Op­po­si­ti­ons­chef Evangelos Mei­ma­ra­kis

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.