Stra­ner-Pro­zess ge­platzt

Kleine Zeitung Steiermark - - | STEIERMARK - UTE GROSS, GÜN­TER PILCH

Ab 29. Sep­tem­ber hät­te sich der Fohns­dor­fer Ex-Bür­ger­meis­ter Jo­hann Stra­ner (SPÖ) vor Ge­richt ver­ant­wor­ten sol­len, doch dar­aus wird vor­erst nichts. Wie ein Ge­richts­spre­cher ges­tern mit­teil­te, ist der An­ge­klag­te mo­men­tan nicht ver­hand­lungs­fä­hig. Wann der Pro­zess star­ten kann, ist der­zeit noch völ­lig of­fen.

Die Staats­an­walt­schaft wirft Stra­ner Amts­miss­brauch und Un­treue in meh­re­ren Fäl­len vor. Nach dem tra­gi­schen Tod sei­ner Le­bens­ge­fähr­tin, die als Ge­mein­de­mit­ar­bei­te­rin mit­an­ge­klagt war, hat­te Stra­ner sein Amt im April zu­rück­ge­legt und sich von der po­li­ti­schen Büh­ne kom­plett zu­rück­ge­zo­gen.

Aus dem ers­ten stei­ri­schen Wild­nis­ge­biet mit völ­lig un­be­rühr­ter Na­tur­land­schaft dürf­te so rasch doch nichts wer­den. Agrarlan­des­rat Hans Seit­in­ger (ÖVP) hat den noch vom eins­ti­gen blau­en Um­welt­lan­des­rat Ger­hard Kurz­mann ein- ge­brach­ten An­trag rück­stel­len las­sen. Vor­ge­se­hen war, im stei­risch-nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Grenz­ge­biet des Las­sing­tals ei­ne 5600 Hekt­ar gro­ße, kom­plett na­tur­be­las­se­ne Wild­nis­zo­ne ein­zu­rich­ten (wir be­rich­te­ten), um da­mit den letz­ten Ur­wald Mit­tel­eu­ro­pas, den nie­der­ös­ter­rei­chi­schen „Ro­th­wald“, zu schüt­zen.

Im Bü­ro des neu­en SP-Um­welt­lan­des­rats Jörg Leicht­fried spricht man dies­be­züg­lich von ei­nem „gro­ßen An­lie­gen“. We­ni­ger über­zeugt scheint Seit­in­ger. Erst müs­se ge­klärt wer­den, wie Drit­te ent­schä­digt wer­den, et­wa falls sich der Bor­ken­kä­fer aus dem Ge­biet aus­brei­te. Auch die Ab­lö­se­sum­me an die Bun­des­fors­te sei noch of­fen. Für ei­ne Ab­sichts­er­klä­rung der Re­gie­rung sei es des­halb zu früh.

zu- Nicht ver­hand­lungs­fä­hig: Stra­ner

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.