Die Stadt­hal­le an­gelt noch nach ei­nem Su­per­star

Kleine Zeitung Steiermark - - | SPORT -

In gut ei­nem Mo­nat, ge­nau­er ge­sagt am 19. Ok­to­ber, er­folgt in Wi­en der ers­te Auf­schlag in das tra­di­tio­nel­le Stadt­hal­lentur­nier. Und das all­jähr­li­che Ten­nis­spek­ta­kel am Vo­gel­weid­platz prä­sen­tiert sich heu­er be­kannt­lich in neu­em Ge­wan­de, ist man doch von der 250er- in die 500er-Ka­te­go­rie auf­ge­stie­gen. Das be­deu­tet weit mehr Bud­get, weit mehr Preis­geld und weit mehr ATP-Punk­te, die wie­der­um weit bes­se­re Spie­ler an­lo­cken.

An­ge­führt von Da­vid Fer­rer kann das Event ak­tu­ell sie­ben Spie­ler aus den Top 20 ser­vie­ren, doch an­gelt Tur­nier­di­rek­tor Her­wig Stra­ka nach wie vor nach ei­nem Su­per­star. Al­so ei­nem Spie­ler aus dem Trio No­vak Djo­ko­vic, Ro­ger Fe­de­rer und Ra­fa­el Na­dal. Die Chan­ce, dass Wi­en tat­säch­lich wie­der ein­mal ei­nen der „Big Th­ree“be­grü­ßen könn­te, sei laut Stra­ka „ab­so­lut rea­lis­tisch“. Zwar möch­te Djo­ko­vic nach sei­nem US-Open-Tri­umph et­was kür­zer­tre­ten, doch will sich der 28Jäh­ri­ge in den drei Tur­nier­wo­chen vor dem World-Tour-Fi­na­le ab 15. No­vem­ber in Lon­don sehr wohl noch „ein­schla­gen“. nd die 41. Wi­en-Auf­la­ge könn­te da als neu­es 500er gu­te Kar­ten ha­ben, denn Ba­sel und Va­len­cia in der Wo­che dar­auf sind für den „Djo­ker“kei­ne Op­ti­on. Blie­be Pa­ris An­fang No­vem­ber als Al­ter­na­ti­ve, frag­los ei­ne star­ke Kon­kur­renz für Wi­en (ak­tu­el­ler Cut-off 59). Aber Stra­ka, der auch noch mit den Ma­na­gern von Fe­de­rer und Na­dal ver­han­delt, hat im Tau­zie­hen um Djo­ko­vic ein Ass im Är­mel: „Wir wer­den wahr­schein­lich den glei­chen Be­lag ha­ben wie Pa­ris und Lon­don.“Aus hei­mi­scher Sicht sind Do­mi­nic Thiem, Andre­as Hai­der-Mau­rer und Jür­gen Mel­zer (Wild Card) mit von der Par­tie. Ers­te Bank Open, die Top 8 der der­zei­ti­gen Wi­en-Nenn­lis­te: 1 Fer­rer (ESP/Welt­rang­lis­ten-8.), 2 Rao­nic (CAN/9.), 3 An­der­son (RSA/12.), 4 Is­ner (USA/13.), 5 Tson­ga (FRA/ 17.), 6 Kar­lo­vic (CRO/18.), 7 Thiem (AUT/20.), 8 Mon­fils (FRA/24.).

U

Auch heu­er träumt man in Wi­en wie­der von ei­nem Auf­tritt von Ro­ger Fe­de­rer

Do­mi­nic Thiem

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.