„Vie­le Sto­rys

Ka­rim El-Gaw­ha­ry und Mat­hil­de Schwa­be­neder ha­ben ihr Buch „Auf der Flucht“ver­öf­fent­licht. Im Klei­ne Zei­tung Sa­lon in Graz spra­chen die bei­den über jour­na­lis­ti­sche Dis­tanz und tra­gi­sche Ge­schich­ten.

Kleine Zeitung Steiermark - - | POLITIK - CHRIS­TI­NA TRAAR

Die Flücht­lings­kri­se mensch­lich und po­li­tisch be­trach­tet, da­von han­delt das Buch „Auf der Flucht. Re­por­ta­gen von bei­den Sei­ten des Mit­tel­meers“. Die bei­den be­rühm­ten Ver­fas­ser des Wer­kes sind Ka­rim El-Gaw­ha­ry und Mat­hil­de Schwa­be­neder. Die bei­den Aus­lands­kor­re­spon­den­ten für den ORF wa­ren Frei­tag­abend zu Gast im „Klei­ne Zei­tung Sa­lon“im Gra­zer Sty­ria Me­dia Cen­ter.

El-Gaw­ha­ry, der für den ORF aus dem Na­hen und Mitt­le­ren Os­ten so­wie Nord­afri­ka be­rich­tet, er­zähl­te von tra­gi­schen Ge­schich­ten von Be­trof­fe­nen. „Ob­jek­ti­vi­tät wird oft mit Dis­tanz ver­wech­selt. Manch­mal ist gu­ter Jour­na­lis­mus, nah dran zu sein, um die Din­ge zu ver­ste­hen“, sagt der ge­bür­ti­ge Münch­ner, der jetzt in Kai­ro lebt. „Wenn Sie zu Hau­se im Fern­seh­ses­sel den­ken: ‚Was wür­de ich in die­ser Si­tua­ti­on ma­chen?‘, ha­be ich mei­nen Job gut ge­macht.“

Was hier in Ös­ter­reich pas­siert, er­le­be El-Gaw­ha­ry in sei­ner Re­gi­on seit Jah­ren. Die An­zahl von Leu­ten, die in Ös­ter­reich an­kom­men, sei nur ein klei­ner Aus­läu­fer. 90 Pro­zent der Flücht­lin­ge sei­en in den Nach­bar­län­dern. Er er­zählt von ei­nem Bu­ben, des­sen Mut­ter ne­ben ihm er­schos­sen wur­de. ElGaw­ha­ry frag­te ihn, was er tun wür­de, wenn er in Si­cher­heit wä­re. „Er sag­te, er wür­de end­lich

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.