Baye­risch

Kleine Zeitung Steiermark - - | TV & MEDIEN - MA­RI­AN­NE FI­SCHER

Die ein­zi­ge Kri­mi-Se­rie, die wir Kin­der schau­en durf­ten, war „Po­li­zei­in­spek­ti­on 1“. Da ging es ab En­de der 1970er-Jah­re nicht um grau­si­ge Mor­de, son­dern um klei­ne­re Gau­ne­rei­en und die Be­find­lich­kei­ten von Kom­mis­sar Schö­nin­ger (Wal­ter Sedl­mayr konn­te wun­der­bar gran­teln) und sei­nem Team. Ei­ne ge­wis­se Vor­lie­be für das Baye­ri­sche ist seit da­mals ge­blie­ben.

Das könn­te er­klä­ren, war­um ges­tern ein ähn­lich woh­li­ges Ge­fühl beim Start der gut 25 Jah­re jün­ge­ren Se­rie „München 7“auf­kam. Gut, fol­gen­der Satz wä­re in „Po­li­zei­in­spek­ti­on 1“nicht ge­fal­len: „Ver­piss dich, du blö­de Kuh!“Aber an­sons­ten ging es ähn­lich be­schau­lich zu wie an­no da­zu­mal. Die Grim­me-Preis-ge­krön­te Se­rie setzt eben­falls auf ih­re aus­ge­zeich­ne­ten Darstel­ler und ei­nen schrä­gen Hu­mor. Und wie sei­ner­zeit Kom­mis­sar Schö­nin­ger hat auch Po­li­zei­haupt­meis­ter Xa­ver Bartl (Andre­as Gie­bel) ei­nen sym­pa­thi­schen Wohl­stands­kör­per vor­zu­wei­sen. Da men­schelt es ganz ge­wal­tig. Und das oh­ne viel Ge­walt. leibt die Fra­ge, war­um der ORF erst jetzt auf die Se­rie setzt, die in Deutsch­land schon seit Jah­ren Kult­sta­tus ge­nießt – und erst mit Staf­fel drei ein­steigt. Im­mer­hin funk­tio­niert das auch oh­ne Vor­kennt­nis von Staf­fel eins und zwei. Die gibt es oh­ne­hin längst auf DVD.

BSie er­rei­chen die Au­to­rin un­ter

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.