Uni-Ab­sol­vent

Wie kom­men Andre­as Ga­ba­lier oder Au­ßen­mi­nis­ter Kurz plötz­lich zu Aka­de­mi­kerEh­ren? On­line-Lis­ten „Nam­haf­ter Ab­sol­ven­ten“der Unis Graz oder Wi­en strot­zen nur so vor Feh­lern.

Kleine Zeitung Steiermark - - | STEIERMARK - BEA­TE PICH­LER

Eh­re, wem Eh­re ge­bührt. Über ei­nen aka­de­mi­schen Ab­schluss freu­en sich in der Re­gel nicht nur die Ab­sol­ven­ten – wenn sich die­se im Lau­fe ih­res Le­bens um Wis­sen­schaft, Po­li­tik, Sport, Kul­tur oder ein­fach auch um die Mensch­heit ver­dient ma­chen, schmückt sich auch die je­wei­li­ge Uni ger­ne da­mit. Dass No­bel­preis­trä­ger Er­win Schrö­din­ger et­wa in Wi­en Ma­the­ma­tik und Phy­sik stu­diert und sich am Wie­ner Phy­si­ka­li­schen In­sti­tut ha­bi­li­tiert hat, ge­reicht ihm und der Uni zur Eh­re.

Er und ei­ne Rei­he an­de­rer Ko­ry­phä­en fin­den sich denn auch in ei­ner Lis­te „Nam­haf­ter Ab­sol­ven­ten“, die je­dem ins Au­ge sticht, der bei Goog­le nach Uni­ver­si­tä­ten wie et­wa je­ner in Graz sucht.

Doch Stopp. Was macht da mit­ten­drin Andre­as Ga­ba­lier? Der hat zwar das Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten in Graz in An­griff ge­nom­men – aber nie ab­ge­schlos­sen. Und Karl Schwar­zen- berg? Tsche­chi­scher Au­ßen­mi­nis­ter ja, ab­ge­schlos­se­nes Stu­di­um aber nein. Ob­wohl er un­ter an­de­rem in Graz, Wi­en und München mit Rechts- und Forst­wis­sen­schaf­ten be­gon­nen hat . . .

Po­li­ti­ker als Hoch­stap­ler?

Der Uni Wi­en geht’s nicht an­ders. Hol­ly­wood-Le­gen­de Bil­ly Wil­der als Uni-Ab­sol­vent – es darf ge­schmun­zelt wer­den. Bei an­de­ren al­ler­dings ver­geht ei­nem rasch das La­chen. Denn fast schon hoch­stap­le­risch ma­chen sich die­se Na­men in der Lis­te: Da wer­den plötz­lich der ös­ter­rei­chi­sche Bun­des­kanz­ler Wer­ner Fay­mann und Au­ßen­mi­nis­ter Se­bas­ti­an Kurz als Uni-Ab­sol­ven­ten ge­führt, auch FPÖ-Chef Heinz-Chris­ti­an Stra­che kommt zu aka­de­mi­schen Eh­ren. Al­ler­dings: Kurz hat zwar Jus in­skri­biert, aber nicht ab­ge­schlos­sen, Fay­mann kam über die Ein­füh­rungs­vor­le­sung zu den Rechts­wis­sen­schaf­ten nie wirk­lich hin­aus, Stra­che be­gann ein Ge­schich­te-Stu­di­um, brach aber eben­falls ab. Trotz­dem la­chen die Herr­schaf­ten als „nam­haf­te Ab­sol­ven­ten“vom Bild­schirm.

Kein Ruh­mes­blatt

Wo­bei es auch Aka­de­mi­ker in der Rei­he gibt, bei de­nen ei­nem das La­chen ge­friert: Ari­bert Heim et­wa wur­de tat­säch­lich in Wi­en zum Dok­tor der Me­di­zin pro­mo­viert. Als La­ger­arzt im KZ Maut­hau­sen mach­te er sich dann auch ei­nen Na­men – al­ler­dings als „Dr. Tod“und „Schläch­ter von Maut­hau­sen“.

Fin­den Sie die Feh­ler? Au­ßen­mi­nis­ter Se­bas­ti­an Kurz und Heinz-Chris­ti­an

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.