Un­ge­wis­se Rei­se in den „Un­ter­grund“

Der Vil­la­cher Tho­mas Raffl (29) er­hofft sich, bei den Win­ni­peg Jets den Sprung in die NHL zu schaf­fen. Mit gu­ten Chan­cen.han­cen. Sein Spie­ler­typ ist ge­fragt.ragt.

Kleine Zeitung Steiermark - - | SPORT - MAR­TIN QU­END­LER

EIS­HO­CKEY. Rau, kalt, zeh­rend und viel Ge­gen­wind. So gestal­ten sich nicht nur die klir­rend kal­ten Win­ter im ka­na­di­schen Win­ni­peg, ei­ner der käl­tes­ten Groß­städ­te der Welt, die da­her ei­ne im­men­se un­ter­ir­di­sche In­fra­struk­tur auf­weist. Das al­les er­war­tet auch Tho­mas Raffl in den nächs­ten Wo­chen bei den an­säs­si­gen Jets im NHL-Trai­nings­camp.

Über 60 Eis­ho­ckey­spie­ler kämp­fen um ei­nen der be­gehr­ten 25 Ka­bi­nen­plät­ze, die mit ei­nem Ver­trag im ex­klu­si­ven Kreis der NHL gleich­zu­set­zen sind. Die Tat­sa­che, dass für Raffls Po­si­ti­on le­dig­lich drei Plät­ze va­kant sein sol­len, er­leich­tert die Auf­ga­be nicht. Ei­nen Er­folg konn­te der Vil­la­cher hin­ge­gen be­reits ver­bu­chen: Er be­stand ein in­ten­si­ves Aus­wahl­ver­fah­ren, um über­haupt ins Camp ein­ge­la­den zu wer­den. Seit et­wa Jän­ner wird hin­ter den Ku­lis­sen an Raffls NHL-Chan­ce ge­ar­bei­tet und ver­han­delt. Wer ihn für die Jets ei­gent­lich ge­fun­den ha­be?, frag­ten sich die ka­na­di­schen Re­por­ter. „Ein streng ge­hei­mer Un­der­co­ver-Mann“, ant­wor­te­te Win­ni­peg-Trai­ner Paul Mau­rice amü­siert. Doch so un­be­kannt ist die­ser Mann gar nicht, zu­min­dest hier­zu­lan­de. Win­ni­peg-Scout Pe­ter Ratchuk (Ex-KAC-Ver­tei­di­ger), der die EBEL sehr gut in Er­in­ne­rung hat, spiel­te für Raffls Ein­la­dung kei­ne un­we­sent­li­che Rol­le.

Die Scou­ting-Re­ports über Raffl be­schrei­ben den 29-jäh­ri­gen Flü­gel­stür­mer als ath­le­ti- Tho­mas Raffl Ge­bo­ren: 19. Ju­ni 1986 in Vil­lach. Kar­rie­re: Er spiel­te bis 2009 für den VSV, un­ter­bro­chen von Sta­tio­nen in der WHL (Ke­low­na Ro­ckets und Swift Cur­rent Bron­cos) und USHL (Des Moi­nes) 2005/06, da­nach Lu­lea, ab 2011 bei Red Bull Salz­burg, EBEL- Meis­ter­ti­tel 2006, 2011, 2015. Na­tio­nal­team: 70 Ein­sät­ze, u. a. bei fünf WMs und Olym­pia 2014. schen, kör­per­be­ton­ten Spie­ler mit Stär­ken bei Schüs­sen, in Zwei­kämp­fen und Puck­be­hand­lung. Qua­li­tä­ten, von de­nen sich die Jets nun vor Ort über­zeu­gen möch­ten. „Tho­mas stand bei Win­ni­peg ganz oben auf der Lis­te“, er­zählt Raff­lMa­na­ger Patrick Pil­lo­ni, der in der NHL von Jer­ry Buckley ver­tre­ten wird. Ein Um­stand könn­te dem Vil­la­cher in die Kar­ten spie­len: Na­he­zu al­le Teams ver­su­chen in ih­ren An­griffs­rei­hen ver­mehrt Spie­ler, die mit Sco­rin­gFä­hig­kei­ten aus­ge­stat­tet sind, zu be­set­zen. Win­ni­peg ist kei­ne Aus­nah­me. So­ge­nann­ten Gr­in­der-Li­ni­en (Ver­such, die geg­ne­ri­sche Tak­tik not­falls mit Ge­walt zu zer­stö­ren) wird im­mer we­ni­ger Be­ach­tung ge­schenkt. Die Jets dürf­ten in Nord­ame­ri­ka nicht fün­dig ge­wor­den sein. Schließ­lich scheint der Markt für so heiß be­gehr­te, wenn­gleich ver­trags­lo­se Spie­ler­ty­pen der­zeit spär­lich ge­sät zu sein.

Ne­ben kör­per­li­chen Kom­po­nen­ten wird auch die Psy­che der Cracks in ver­schie­de­nen Spiel­si­tua­tio­nen un­ter die Lu­pe ge­nom­men. Über all das will sich Raffl aber nicht den Kopf zer zer­bre­chen: „Es ist ei­ne Rei­se ins Un­be­kann­te“, ge­steht er, der vor al­lem Red Bull Salz­burg (er­teil­te die Frei­ga­be trotz Ver­trag) mit Ma­na­ger Ste­fan Wa­gner (fe­der­füh­rend bei den Ver­hand­lun­gen mit Win­ni­peg) dank­bar ist. Ob nach Bru­der Michael Raffl und Kum­pel Michael Gr­ab­ner er­neut „blau­es Bluat“in der NHL flie­ßen könn­te? „Ich wer­de al­les da­für un­ter­neh­men und die rich­ti­ge Leis­tung ab­ru­fen“, ver­spricht er. Das scheint ihm zum Trai­nings­auf­takt ge­lun­gen zu sein. „Er hat ei­nen gu­ten Ein­druck hin­ter­las­sen. Wir wol­len ihn nun in Test­spie­len ein­set­zen und se­hen, wie er un­ter den neu­en Be­din­gun­gen so­wie mit der hö­he­ren Ge­schwin­dig­keit um­ge­hen kann“, so Jets-Trai­ner Mau­rice. Ger­hard Un­ter­lug­gau­er, VSV- Ka­pi­tän, vor ei­nem Play­off-Spiel ge­gen Salz­burg

ZUR PER­SON Tho­mas Raffl will in die NHL

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.