„Ich bin stolz auf die Jungs“

Sturm-Trai­ner Fran­co Fo­da spricht über ei­ne schö­ne Ges­te, ei­nen wich­ti­gen Sieg und sei­ne Mann­schaft. Aber nicht über die Spruch­bän­der im Sta­di­on. Er hat sie näm­lich nicht ge­le­sen.

Kleine Zeitung Steiermark - - | SPORT -

DINTERVIEW er 2:0-Sieg über die Wie­ner Aus­tria war sehr wich­tig. Aber wie viel be­deu­tet Ih­nen die Ju­bel­ges­te von Andre­as Gruber nach dem 1:0? FRAN­CO FO­DA: Da­mit, dass er zur Bank ge­lau­fen ist, hat er ge­zeigt, dass wir zu­sam­men­hal­ten. Es kön­nen im­mer nur elf Spie­ler spie- len, aber al­le Ka­der­spie­ler sind wich­tig. Das be­to­ne ich im­mer wie­der.

Und dass aus­ge­rech­net zwei Spie­ler ge­trof­fen ha­ben, die zu­letzt kaum Ein­sät­ze be­kom­men hat­ten, ist Zu­fall? FO­DA: An­di hat­te es schwer. Er ist noch in der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son zum U20-Team ge­reist und dann hat er nicht die gan­ze Vor­be­rei­tung mit­ge­macht. Und auch bei Sascha Hor­vath war es ähn­lich. Er hat­te noch et­was Auf­hol­be­darf. Aber bei­de zeig­ten in letz­ter Zeit im Trai­ning an­stei­gen­de Form. Man hat ge­spürt, sie sind im Kom­men. Und dass der Fuß­ball oft Ge­schich­ten schreibt, sieht man an Sascha. Er trifft aus­ge­rech­net ge­gen sei­nen ehe­ma­li­gen Ver­ein.

Ha­ben Sie nach den drei Nie­der­la­gen das Trai­ning um­ge­stellt? FO­DA: Wir ha­ben nor­mal wei­ter­trai­niert. Mit der pas­sen­den Mi-

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.