Vom Macht­kampf in die Bre­douil­le

Mar­tin Win­ter­korn holt aus­ge­rech­net Tech­nik ein.

Kleine Zeitung Steiermark - - ABGAS-AFFÄRE -

ha­ben.“Doch ges­tern mas­sier­te sich der Druck auf den VW-Chef. „Ei­ne Ma­ni­pu­la­ti­on von Emis­si­ons­tests ist völ­lig in­ak­zep­ta­bel und durch nichts zu recht­fer­ti­gen“, sag­te Nie­der­sach­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil (SPD), der zu­gleich Mit­glied im Prä­si­di­um des Auf­sichts­ra­tes von VW ist. Der mäch­ti­ge Be­triebs­rats­chef Bernd Os­ter­loh for­der­te laut „Stern“Kon­se­quen­zen: „Wir als Ar­beit­neh­mer­ver­tre­ter neh­men die Vor­wür­fe sehr ernst und sind ge­schockt.“Für den Ex­per­ten Fer­di­nand Du­den­höf­fer von der Uni­ver­si­tät Duis­burg-Es­sen war Win­ter­korn „an der Kon­zern­spit­ze nicht mehr trag­bar“.

„Spit­ze des Eis­bergs“

Der Ver­kehrs­club Deutsch­land wähnt in den Ma­ni­pu­la­tio­nen in den USA ei­ne „Spit­ze des Eis­bergs“. Wäh­rend sich BMW und Daim­ler be­eil­ten, je­den Ver­dacht von sich zu wei­sen, zog VW in den USA die Not­brem­se und stell­te ges­tern den Ver­kauf ein­zel­ner Mo­del­le ein.

FA H R Z Y K L E N

IM VER­GLEICH

Gera­de erst hat Mar­tin Win­ter­korn als VW-Kon­zern­chef ei­nen wo­chen­lan­gen Macht­kampf auf Bie­gen und Bre­chen ge­gen den in­zwi­schen ab­ge­tre­te­nen ExAuf­sichts­rats­chef Fer­di­nand Piëch durch­ge­stan­den. Jetzt ge­rät der Tech­nik-Per­fek­tio­nist aus­ge­rech­net we­gen tech­ni­scher Ma­ni­pu­la­ti­on bei Ab­gas­wer­ten in den USA in den Stru­del. Der 68jäh­ri­ge Schwa­be hat­te Me­tall­phy­sik stu­diert und brach­te es bei Au­di in In­gol­stadt 2002 bis an die Spit­ze. 2007 schaff­te er dann den Sprung ganz nach oben bei VW, wo er lau­fend Re­kord­zah­len ein­fuhr. Er gilt als de­tail­ver­lieb­ter Qua­li­täts­freak und lässt sich bei End­ab­nah­men neu­er VW-Mo­del­le oft noch letz­te Än­de­run­gen nicht neh­men. Win­ter­korn ist mit Ab­stand auch der best­be­zahl­te Ma­na­ger ei­nes DAX-Un­ter­neh­mens: 15,86 Mil­lio­nen Eu­ro 2014.

Schwer un­ter Druck: VW-Chef Mar­tin Win­ter­korn

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.