Nun­ner ist zu­rück in Leib­nitz

Hol­län­di­scher Trans­port­un­ter­neh­mer er­öff­net Stand­ort für 100 Lkw.

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT - HAN­NES GAISCH- FAUSTMANN

HEL­MOND, LEIB­NITZ. Für Er­win Coot­jans schließt sich in die­sen Ta­gen ein Kreis. 1987 hat der Nie­der­län­der sei­ne Lauf­bahn bei der 1955 in Leib­nitz ge­grün­de­ten Spe­di­ti­on Alois Nun­ner be­gon­nen, 1989 heu­er­te er bei der Nun­ner-Toch­ter­fir­ma in sei­ner Hei­mat an. Alois Nun­ner zog sich in den 1990er-Jah­ren zu­rück, ab 2001 über­nah­men deut­sche Ei­gen­tü­mer das Steu­er in Leib­nitz. Im Jahr 2008 ver­schwand der Na­me Nun­ner von den Stra­ßen.

Im nie­der­län­di­schen Hel­mond bau­te Coot­jans, heu­te Al­lein-Ge­sell­schaf­ter und Vor­stands­chef, die Mar­ke Nun­ner in­des aus, be­treibt Stand­or­te in zehn Län­dern zwi­schen Spa­ni­en und Russ­land. Die Süd­stei­er­mark ge­hört ab so­fort eben­falls wie­der zur Fir­men­land­kar­te. „Wir keh­ren zu­rück zu un­se­ren Wur­zeln und er­öff­nen in Leib­nitz, wo vor 60 Jah­ren al­les be­gann, ei­ne Nie­der­las­sung“, er­klärt Coot­jans. In Leib­nitz wol­le man in den kom­men­den Mo­na­ten ei­ne Flot­te von 100 Lkw, be­ste­hend aus Pla­nen­fahr­zeu­gen und Kühl-Lkw, auf­bau­en und sich dar­über hin­aus auf „mul­ti­moda­le Trans­port­lö­sun­gen“aus der EU in die GUS-Län­der fo­kus­sie­ren.

In Leib­nitz star­tet ein fünf­köp­fi­ges Team, auf 15 bis 20 Mit­ar­bei­ter will Coot­jans die Mann­schaft er­hö­hen (die Fah­rer sind hier nicht ein­ge­rech­net). Der Stand­ort ha­be im­mer noch ei­ne sehr güns­ti­ge lo­gis­ti­sche La­ge zu den süd­ost­eu­ro­päi­schen Märk­ten. Er soll auch da­zu die­nen, sich auf das Wachs­tum der Trans­port­men­gen in Eu­ro­pa vor­zu­be­rei­ten. „Die Wirt­schaft er­lebt ei­nen Auf­schwung, wir er­war­ten stär­ke­ren Kon­sum und mehr Vo­lu­men“, sagt Coot­jans.

2015 ex­pan­dier­te Nun­ner Lo­gis­tics er­heb­lich; in Ru­mä­ni­en wur­de ein Un­ter­neh­men zu­ge­kauft, in den Nie­der­lan­den zwei neue Bü­ros und in Po­len ein Lo­gis­tik­zen­trum er­öff­net.

Apro­pos Her­kunft: Auch das 2009 ge­grün­de­te Trans­port­un­ter­neh­men NUN Over­land be­ruft sich auf Wur­zeln in der Spe­di­ti­on Alois Nun­ner. Im Herbst 2014 wur­de das neue Head­quar­ter am Leib­nit­zer We­strand er­öff­net. Mit dem zwei­ten Stand­ort Istanbul ver­steht sich NUN Over­land vor al­lem als Ver­bin­dung zum Ori­ent.

Heim­keh­rer Er­win Coot­jans vor der Nun­ner-Zen­tra­le in Hol­land

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.