Was ein Flücht­ling be­kommt

Die Leis­tun­gen für Asyl­wer­ber un­ter­schei­den sich in den EU-Staa­ten stark. Ne­ben Un­ter­kunft, Nah­rung und me­di­zi­ni­scher Ver­sor­gung er­hal­ten sie auch Geld. Ei­ni­ge Län­der bie­ten zu­dem spe­zi­el­le In­te­gra­ti­ons­und Ar­beits­pro­gram­me an.

Kleine Zeitung Steiermark - - | THEMA -

DEUTSCH­LAND

143 Eu­ro Ta­schen­geld

An­fangs­ver­sor­gung: Flücht­lin­ge er­hal­ten kos­ten­lo­se Mahl­zei­ten in den Erst­auf­nah­me­stel­len und 143 Eu­ro im Mo­nat für Grund­be­dürf­nis­se. Nach drei Mo­na­ten er­höht sich der Be­trag auf ma­xi­mal 216 Eu­ro. Kin­der er­hal­ten al­ters­ab­hän­gig bis zu 92 Eu­ro. Ar­beits­er­laub­nis: Nach 15 Mo­na­ten sind Asyl­wer­ber deut­schen Ar­beit­neh­mern gleich­ge­stellt. Lang­zeit­ver­sor­gung: Nach 15 Mo­na­ten oder mit Ab­schluss des Ver­fah­rens gibt es 400 Eu­ro im Mo­nat zu­züg­lich Un­ter­stüt­zung für Woh­nen und Hei­zen.

SCHWE­DEN

90 Eu­ro Ta­schen­geld

An­fangs­ver­sor­gung: In Erst­auf­nah­me­ein­rich­tun­gen oder staat­li­chen Un­ter­künf­ten er­hal­ten Ein­wan­de­rer ne­ben frei­er Kost täg­lich 2,50 Eu­ro. Asyl­wer­ber, die pri­vat un­ter­ge­bracht sind und de­ren Mie­te vom Staat be­zahlt wird, ha­ben An­spruch auf acht Eu­ro pro Tag, denn sie müs­sen für Es­sen selbst auf­kom­men. Ar­beits­er­laub­nis: Nach Be­wil­li­gung des Asyl­an­trags kön­nen Ein­wan­de­rer an ei­nem zwei­jäh­ri­gen In­te­gra­ti­ons­pro­gramm teil­neh­men, das Schwe­di­schUn­ter­richt und Ar­beits­ver­mitt­lung be­inhal­tet. An­fangs­ver­sor­gung: Nach vier Wo­chen er­hal­ten Flücht­lin­ge mo­nat­lich 7125 Forint (knapp 23 Eu­ro) in bar, das ent­spricht et­wa ei­nem Zehn­tel des durch­schnitt­li­chen Ar­beits­lo­sen­gel­des in Un­garn. Lang­zeit­ver­sor­gung: Nach Ab­schluss des Ver­fah­rens kön­nen Asyl­wer­ber bei glei­chen Leis­tun­gen noch für zwei Mo­na­te im Auf­nah­me­la­ger blei­ben. Sie er­hal­ten zu­sätz­li­che fi­nan­zi­el­le Un­ter­stüt­zung und Geld für Mie­te, wenn sie ei­nen so­ge­nann­ten In­te­gra­ti­ons­ver­trag un­ter­schrei­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.