Für Amok­fahrt bleibt ein Rät­sel

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

Lan­des­ge­rich­tes Graz ges­tern Nach­mit­tag sei­ne Ent­schei­dung. Zu­vor hat­te die Ver­tei­di­ge­rin des Be­schul­dig­ten, Lia­ne Hirsch­brich, die Ver­län­ge­rung der Un­ter­su­chungs­haft im Haus­ar­rest mit Fuß­fes­sel be­an­tragt.

„Die Un­ter­su­chungs­haft wur­de um zwei Mo­na­te – bis 23. No­vem­ber 2015 – ver­län­gert“, be­stä­tigt Ge­richts­spre­che­rin Bar­ba­ra Schwarz. Ge­gen die­sen Be­schluss er­hob der Be­schul­dig­te nach Rück­spra­che mit sei­ner Ver­tei­di­ge­rin Be­schwer­de. Die Staats­an­walt­schaft hat auf ein Rechts­mit­tel ver­zich­tet. Jetzt muss ein Ober­lan­des­ge­richt ent­schei­den.

Das Ober­lan­des­ge­richt Graz hat sich – wie be­rich­tet – schon vor Mo­na­ten für be­fan­gen er­klärt, weil sich un­ter den Op­fern ei­ne Rich­te­rin be­fin­det. Über die Be­schwer­de des Be­schul­dig­ten dürf­te des­halb im OLG Linz ent­schie­den wer­den.

In­zwi­schen ste­hen die Er­mitt­lun­gen des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes kurz vor dem Ab­schluss. Der End­be­richt soll dem­nächst der Staats­an­walt­schaft über­mit­telt wer­den, heißt es. Wann das Er­mitt­lungs­ver­fah­ren end­gül­tig ab- ge­schlos­sen wer­den kann, sei noch nicht ab­seh­bar, so der Spre­cher der Staats­an­walt­schaft, Han­sjörg Ba­cher. Bis zum Ein­tref­fen der psych­ia­tri­schen Gut­ach­ten könn­ten noch Wo­chen ver­ge­hen. Erst dann wird ab­seh­bar sein, ob Alen R. zum Tat­zeit­punkt zu­rech­nungs­fä­hig war.

Un­klar­heit herrscht nach wie vor über das Tat­mo­tiv. War­um wur­de der 26-jäh­ri­ge Ös­ter­rei­cher mit bos­ni­schen Wur­zeln zum Amok­fah­rer? War­um hat er drei Men­schen ge­tö­tet und 49 wei­te­re ver­letzt? Ein is­la­mis­ti­scher Hin­ter­grund konn­te laut Er­mitt­lern nicht ge­fun­den wer­den. Mög­li­cher­wei­se wa­ren es pri­va­te Um­stän­de, die die Tat aus­ge­löst hat­ten.

Der Be­schul­dig­te hat­te Schul­den und kein fes­tes Ein­kom­men. Er war ar­beits­los und hat­te erst ei­ne Wo­che vor dem Amok­lauf um Min­dest­si­che­rung an­ge­sucht, konn­te aber die da­für er­for­der­li­chen Un­ter­la­gen nicht vor­le­gen. Und: Sei­ne Frau hat­te ihn we­gen häus­li­cher Ge­walt­tä­tig­kei­ten an­ge­zeigt und woll­te die Schei­dung. Bei der Ver­haf­tung gab er an, sich von Tür­ken ver­folgt ge­fühlt zu ha­ben.

Groß­ein­satz für Po­li­zei und Ret­tung: Alen R. hat­te am 20. Ju­ni 2015 ei­ne blu­ti­ge Spur durch Graz ge­zo­gen

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.