Man­gel­lehr­be­ru­fe für Asyl­wer­ber

„Si­cher in Graz“bringt jun­ge Asyl­wer­ber zu of­fe­nen Lehr­stel­len – Vi­ze­bür­ger­meis­te­rin Schröck bit­tet Fir­men um Hil­fe und baut In­fo-Dreh­schei­be auf.

Kleine Zeitung Steiermark - - GRAZ - DIDI HUB­MANN, GE­RALD WIN­TER- PÖLSLER

In Ös­ter­reich gibt es ei­ne so­ge­nann­te Man­gel­lehr­be­rufs­lis­te: Re­stau­rant­fach­mann, Koch, Ein­zel­han­dels­kauf­mann (ver­schie­de­ne Be­rei­che), Zim­me­rer, Speng­ler, Ein­zel­han­dels­kauf­mann, Zahn­arz­tas­sis­tent, Bä­cker, Stuk­ka­teur, Tro­cken­aus­bau­er – das ist le­dig­lich ein Teil je­ner Bran­chen, die über zu we­ni­ge Lehr­lin­ge kla­gen. Im­mer we­ni­ger Ös­ter­rei­cher wol­len in die­se Jobs.

Initia­ti­ven wie die Ak­ti­on „Si- cher le­ben“ha­ben be­reits ge­han­delt. Über di­ver­se Ver­an­stal­tun­gen an Brenn­punk­ten wie Volks­gar­ten hat man Asyl­wer­ber zu Sprach­kur­sen etc. ge­führt – und in wei­te­rer Fol­ge auch mit Un­ter­neh­men in Kon­takt ge­bracht. Der Klei­nen Zei­tung liegt zum Bei­spiel ein Pro­jekt vor, bei dem vier jun­ge Asyl­wer­ber jetzt in ei­nen lau­fen­den Be­trieb als Lehr­lin­ge in­te­griert wer­den. Die Stadt­po­li­tik ver­sucht nach­zu­set­zen: Vi­ze­bür­ger­meis­te­rin Mar­ti­na Schröck zum Bei­spiel macht ei­nen Auf­ruf, um Un­ter­neh­men zu bit­ten, ju­gend­li­che Asyl­wer­ber als Lehr­lin­ge auf­zu­neh­men.

Über 200 Kan­di­da­ten

Denn, so Schröck: „Ju­gend­li­che Asyl­wer­ber kön­nen sich nicht lehr­stel­len­su­chend mel­den, da­her ist das Ar­beits­markt­ser­vice auch nicht für die Ver­mitt­lung zu­stän­dig. Die Ju­gend­li­chen müs­sen selbst ei­ne Lehr­stel­le fin- den bzw. ei­ne Fir­ma muss die Ju­gend­li­chen fin­den. Da­für wol­len wir un­ser Amt für Ju­gend und Fa­mi­lie als Dreh­schei­be für In­for­ma­tio­nen, Kon­takt­auf­nah­me und als Un­ter­stüt­zung ein­set­zen.“

Kon­takt: Va­si­li­ki Ar­gy­ro­pou­los un­ter Tel. 0316 872 3122.

Das Amt soll et­wa un­be­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge bei der Vor­be­rei­tung auf die Be­rufs­schu­le un­ter­stüt­zen und wäh­rend der Leh­re lern­be­glei­tend ein­grei­fen. Über 150 Asyl­wer­ber zwi­schen 15 und 18 sind ge­mel­det, wei­te­re 100 von 18 bis 25.

„Wir ha­ben auch ge­schaut, ob wir im Haus Graz Lehr­lin­ge für die­se Man­gel­be­ru­fe un­ter­brin­gen kön­nen – aber das ha­ben wir nicht“, so Schröck.

Und: „Asyl­wer­bern, de­ren Ver­fah­ren lau­fen und die das 25. Le­bens­jahr noch nicht voll­endet ha­ben, steht ei­ne Leh­re in Be­ru­fen mit Lehr­lings­man­gel of­fen.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.