Der lan­ge Schat­ten von Jo­han­nes Dürr

ÖSV ist vom Ver­dachts­fall Harald Wurm er­schüt­tert – Dürr soll Come­back pla­nen.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT - FLO MADL, TI­RO­LER TA­GES­ZEI­TUNG

Prä­si­den Hu­bert Scheer sprach (tan­zend und wei­nend) vom „größ­ten Er­folg der Ver­eins­ge­schich­te. Als Ama­teur-Klub zum drit­ten Mal in Fol­ge im ÖFB-Cup und jetzt erst­mals im Ach­tel­fi­na­le zu ste­hen, kann ich nicht in Wor­te fas­sen. Das ist sen­sa­tio­nell.“Nur beim Wunsch­geg­ner un­ter­schei­det sich die Prä­si­den­ten­mei­nung von der des Trai­ners: „Ich will Ra­pid. Da ma­chen wir noch zu­sätz­lich Geld, weil die Wie­ner in mei­nem Ho­tel in Pi­ber­stein blei­ben.“ LANG­LAUF. Stel­lung­nah­men zum Ver­dachts­fall Harald Wurm wa­ren ges­tern kaum zu be­kom­men. ÖSV-Lang­lauf­chef Mar­kus Gand­ler stell­te ge­gen­über der Aus­tria Pres­se Agen­tur klar, dass der Ski­ver­band in die­ser Cau­sa selbst­ver­ständ­lich mit den zu­stän­di­gen Stel­len zu­sam­men­ar­bei­te. Harald Wurm war wei­ter für kei­ne Stel­lung­nah­me er­reich­bar, er nimmt au­gen­blick­lich an kei­nen Trai­nings­kur­sen teil, be­rei­tet sich am Stütz­punkt vor. Ge­gen­über Gand­ler soll der Ti­ro­ler ver­si­chert ha­ben, al­les auf­klä­ren zu kön­nen. Ge­gen den 31Jäh­ri­gen lau­fen laut der Inns­bru­cker Staats­an­walt­schaft Er­mitt­lun­gen we­gen ei­nes mög­li­chen Ver­sto­ßes ge­gen das An­tiDo­ping-Bun­des­ge­setz, für ihn gilt die Un­schulds­ver­mu­tung. Das Ge­setz un­ter­schei­det in die­sem Fall zwi­schen Be­sitz, Han­del und Wei­ter­ga­be von Do­pingsub­stan­zen so­wie ver­bo­te­nen Me­tho­den.

Sport­di­rek­tor Hans Pum äu­ßer­te sich im Rah­men ei­ner Pres­se­kon­fe­renz in Linz, ob­wohl die Jour­na­lis­ten ei­gent­lich we­gen des Som­mer-Ski­sprin­gens in Hin­zen­bach (OÖ) ein­ge­la­den wa­ren: Man hat­te von Be­ginn an Kennt­nis von der Haus­durch­su­chung, al­so be­reits seit 25. Au­gust. Neue Er­kennt­nis­se ha­be es seit da­mals nicht ge­ge­ben. „Soll­te sich her­aus­stel­len, dass da et­was ge­we­sen ist, wird ge­nau­so wie in der Ver­gan­gen­heit hart durch­ge­grif­fen. Es liegt in un­se­rem In­ter­es­se, dass al­les auf­ge­klärt wird.“

Mög­li­cher­wei­se wird sich der Ös­ter­rei­chi­sche Ski­ver­band dem­nächst mit ei­ner wei­te­ren pi­kan­ten Cau­sa be­schäf­ti­gen müs­sen. Denn aus Lang­laufK­rei­sen war zu er­fah­ren, dass Jo­han­nes Dürr ein Come­back ins Au­ge ge­fasst ha­ben soll. Der Nie­der­ös­ter­rei­cher war im Vor­jahr wäh­rend der Olym­pi­schen Spie­le in Sot­schi des EPO-Do­pings über­führt wor­den. Die Sper­re des in Inns­bruck wohn­haf­ten Nie­der­ös­ter­rei­chers läuft bis Fe­bru­ar 2016. Lang­lauf-Chef­trai­ner Ge­rald Heigl, der Dürr eben­so trai­nier­te wie zu­letzt Harald Wurm, weiß von nichts: „Ich ha­be kei­nen Kon­takt mehr zu Dürr.“Aus dem ÖSV war der Sport­ler aus­ge­schlos­sen wor­den. Von der Staats­an­walt­schaft wur­de der Akt im Ju­li ge­schlos­sen – weil Dürr ge­stän­dig war und Scha­dens­gut­ma­chung leis­te­te. ÖSV- Lang­lauf­chef Mar­kus Gand­ler

Das ÖFB-Team rund um Ni­na Bur­ger (Mit­te) be­sieg­te Wa­les Lang­lauf-Chef Mar­kus Gand­ler sieht sich wie­der mit ei­nem Do­ping­Ver­dachts­fall kon­fron­tiert

Lan­ko­wit­zVer­tei­di­ger Wolf­gang Tau­cher (rechts) hat­te mit sei­ner Trup­pe im­mer den Durchblick

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.