Was aus dem Kö­nig von Kre­ta wur­de

Mit Stu­die­ren­den der KUG kommt ab 4. Ok­to­ber die grie­chi­sche Sa­ge„Ido­me­neus“ins HAUS ZWEI.

Kleine Zeitung Steiermark - - | KINO -

Am An­fang steht der My­thos: Kö­nig Ido­me­neus se­gelt nach zehn Jah­ren Krieg von Tro­ja zu­rück nach Kre­ta und ge­rät in ei­nen Sturm. Um die­sem zu ent­ge­hen ver­spricht er Po­s­ei­don den Ers­ten zu op­fern, der ihm be­geg­net. Und Ido­me­neus trifft – sei­nen Sohn.

So­weit äh­neln sich die Ver­sio­nen der Sa­ge. Da­nach aber klaf­fen sie aus­ein­an­der: Was wur­de aus dem Kö­nig von Kre­ta? Gibt sich der Sohn be­reit­wil­lig in sei­ne Hän­de? Er­bar­men sich die Göt­ter? Roland Schim­mel­pfen­nig packt sämt­li­che Schluss-Va­ria­tio­nen von Ho­mer bis Mo­zart in ei­ne gro­ße Er­zäh­lung, de­ren Kern die Fra­ge nach der Be­ein­fluss­bar­keit des Schick­sals ist.

Die­ses Ge­dan­ken­spiel bringt der Schweiz-ös­ter­rei­chi­sche Re­gis­seur Jé­rô­me Jun­od, der für das Er­öff­nungs­fest „Grenz­gän­ge“Emi­lio Gar­cía Weh­bis Ja­sonMo­no­log „Mí­ni­ma al­ma mía – Mei­ne klei­ne See­le“und Tho­mas Arzts „Die Ge­gen­wart Stil­le“in­sze­niert hat, ins HAUS ZWEI. Elf Stu­die­ren­de der Kun­st­uni­ver­si­tät Graz ver­sam­meln sich ge- „Ido­me­neus“Ös­ter­rei­chi­sche Erst­auf­füh­rung von Roland Schim­mel­pfen­nig Pre­mie­re: Sonn­tag, 4. Ok­to­ber, im Schau­spiel­haus Graz Re­gie: Jé­rô­me Jun­od, Büh­ne und Ko­s­tü­me: Nat­ha­lie Lutz, Mu­sik: Da­vid Lipp, Dra­ma­tur­gie: Kar­la Mä­der

Mit: mein­sam mit En­sem­ble-Mit­glied Cle­mens Ma­ria Rieg­ler um ei­nen mar­mor­nen Tisch, er­zäh­len, spin­nen Ge­dan­ken wei­ter und schlüp­fen ab­wech­selnd in ver­schie­de­ne Rol­len.

Ab 4. Ok­to­ber in HAUS ZWEI zu se­hen: „Ido­me­neus“

den KUG-Stu­die­ren­den Ta­la Al-De­en, Ame­lie Bau­er, St­ef­fi Baur, Le­na En­te­za­mi, Ja­na Franke, Da­ni­jel Gavrilo­vic, Kon­stan­tin Ri­ckert, Patrick Schlegel, Da­ni­el Schmidt, Car­men St­ei­nert, Michael Hans Ze­h­ent­ner so­wie Cle­mens Ma­ria Rieg­ler aus dem En­sem­ble des Schau­spiel­hau­ses

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.